Dresden
Merken

Was Sie zu den Kochsternstunden 2024 in Dresden wissen müssen

Die Kochsternstunden starten 2024 in eine neue Runde. Schon jetzt gibt es Einblicke in die Menüs, die es als Gast zu verkosten und bewerten gilt. Doch wie kann man mitmachen?

Von Juliane Just
 4 Min.
Teilen
Folgen
Für die Kochsternstunden hat Marcel Spahn, Küchenchef im Restaurant Ven an der Frauenkirche in Dresden, seit Wochen gefeilt. Bei dem kulinarischen Wettbewerb dürfen die Gäste entscheiden, wer das beste Menü in Dresden und Umgebung kreiert hat.
Für die Kochsternstunden hat Marcel Spahn, Küchenchef im Restaurant Ven an der Frauenkirche in Dresden, seit Wochen gefeilt. Bei dem kulinarischen Wettbewerb dürfen die Gäste entscheiden, wer das beste Menü in Dresden und Umgebung kreiert hat. © René Meinig

Dresden. Zum 14. Mal stellen sich Gastronomen aus Dresden und Umgebung einer kulinarischen Herausforderung: den Kochsternstunden. Bei diesem Wettbewerb werden Menüs für die Gäste kreiert, die im Anschluss von den Hobby-Gourmets bewertet werden. Doch wie funktioniert das? Wie kann man teilnehmen? Und welche Restaurants machen mit? Alle Fragen und Antworten im Überblick.

Wie laufen die Kochsternstunden ab?

Die Kochsternstunden finden vom 2. Februar bis 10. März 2024 ab. Insgesamt 33 Gastronomen aus Dresden und Umgebung haben eigens dafür Menüs kreiert, die die Gäste kosten und anschließend bewerten können. Dabei geht es jedoch nicht ausschließlich um den Geschmack, sondern beispielsweise auch um das Ambiente und die Bedienung im Restaurant. Die Gäste küren mit ihren Bewertungen das beste Menü.

Bei den Kochsternstunden 2023 wurden 27 Restaurants in Dresden und Umgebung auf Herz und Nieren geprüft. Sie haben innerhalb von fünf Wochen 5.900 Menüs zubereitet - ein Rekord. Die Gäste haben insgesamt 3.887 Bewertungen abgegeben.

Wie kann man bei den Kochsterstunden mitmachen?

Die Teilnahme an den Kochsternstunden ist kostenlos, Sie zahlen als Gast jedoch das Menü im jeweiligen Restaurant. Und so wird es gemacht: Sie wählen sich ein Kochsternstunden-Restaurant aus, reservieren einen Tisch mit dem Menü und genießen den Abend.

Im Anschluss können Sie per Smartphone, Tablet oder Computer online eine Bewertung für den Abend abgeben. Dort können sie per Klick die verschiedenen Kategorien auswählen und die Servicekraft namentlich eintragen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, weitere Anmerkungen, Kritik oder Lob anfügen.

Die Bewertungen können bis zum 11. März 2024 um 12 Uhr abgegeben werden. Unter allen Gästen, die online bewerten, werden Gewinne verlost.

Welche Gastronomen aus Dresden und der Umgebung nehmen teil?

Die Kochsternstunden setzen auf einige bekannte Restaurants, aber auch Neulinge unter den Menü-Künstlern. Insgesamt kreieren 33 Gastronomen Menüs für den Wettbewerb. Unter den Wiederholungstätern und Altbekannten sind beispielsweise das Restaurant "Alte Meister", das französische Lokal "Petit Frank" in Pieschen und das "Stresa" in Striesen.

Neulinge bei den Kochsternstunden 2024 sind das Fine-Dining-Restaurant "Nicht Fisch nicht Fleisch" in der Dresdner Südvorstadt sowie das Weingut "Drei Herren" aus Radebeul. Die komplette Liste der teilnehmenden Gastronomen finden Sie hier.

Welche Menüs erwarten Gäste der Kochsternstunden?

Bislang wurde an den Menüs für die Kochsternstunden hinter verschlossenen Türen getüftelt und gekocht. Am 8. Dezember erhalten Gäste erstmals Einblicke in die Menüs für 2024. Dabei sind klassische, aber auch kreative Varianten vertreten.

Im Restaurant Ven, das im Hotel "Innside by Melia" nahe der Frauenkirche angesiedelt ist, können Gäste beispielsweise zwischen drei und fünf Gängen wählen, die zwischen 54 und 74 Euro kosten. Das "Ven" ist dabei Teilnehmer der ersten Stunde und holte sich 2012 den ersten Platz.

Seit zwei Monaten kreiert Küchenchef Marcel Spahn mit seinem Souschef Benjamin Elzner bereits das Menü, das es nur zu den Kochsternstunden gibt. "Anfangs sind es meist Gedankenspiele von Aromen und Kombinationen. Später wird es dann konkreter", sagt Marcel Spahn. Mit dem Menü wolle man den Gästen zeigen, dass man mit den einfachsten Zutaten hervorragende Gerichte zaubern kann.

Optisch ist die Vorspeise, die das Restaurant Ven für die Kochsternstunden 2024 kreiert hat, ein kleines Kunstwerk.
Optisch ist die Vorspeise, die das Restaurant Ven für die Kochsternstunden 2024 kreiert hat, ein kleines Kunstwerk. © René Meinig
Küchenchef Marcel Spahn (l.) und Souschef Benjamin Elzner sind die kulinarischen Experten im Restaurant Ven. Die Menüs für die Kochsternstunden werden mit Pinzette und viel Fingerspitzengefühl auf die Teller gebracht.
Küchenchef Marcel Spahn (l.) und Souschef Benjamin Elzner sind die kulinarischen Experten im Restaurant Ven. Die Menüs für die Kochsternstunden werden mit Pinzette und viel Fingerspitzengefühl auf die Teller gebracht. © René Meinig

Das zeigt sich bereits bei der Vorspeise: Es gibt geräuchertes Hirschherz mit Kerbel, Süßkartoffel, Moosbeere und Feldsalat. Die Suppe im zweiten Gang kommt untypisch daher: Lila Kartoffel wird mit Spitzkohl, Sellerie, roter Zwiebel und Trüffel zu einer schaumigen Kreation. Im Zwischengang wird gebratenes Filet vom Zackenbarsch mit Gemüse-Kaviar, Spinat, schwarzem Risotto und Ponzu-Sud serviert. Der Hauptgang trumpft mit in Milch gegartem Kalbsnacken, Schwarzwurzel, wildem Blumenkohl, Roter Beete und Gnocchi auf. Eine Süßkartoffelwaffel mit Milch, Honig, Vanille und Karamell rundet das Menü ab.

Ein besonderes Schmankerl wartet auf Gäste bereits zu Beginn eines Menü-Abends. "Zu den Kochsternstunden dürfen Gäste einen Blick in die Küche und damit hinter die Kulissen werfen", sagt Marcel Spahn. Danach steht der Genuss im Vordergrund - in fünf kleinen Gedichten aus der Küche.

Weitere Informationen und die Menüs gibt es unter sächsische.de/kochsternstunden. Wertgutscheine für die Kochsternstunden sind online unter www.ddv-lokal.de erhältlich.

Transparenzhinweis: Die Kochsternstunden sind eine geführte Marke der DDV Mediengruppe, zu der auch Sächsische.de und die Sächsische Zeitung gehören.