merken
PLUS Dynamo

Dynamos Sieg dank Effizienz und zwei Einwechslungen

Gegen einen starken Gegner drehen die Dresdner erst spät richtig auf. Auch weil der Trainer die richtige Entscheidung trifft. Die Spieler in der Einzelkritik.

Gegen den starken Aufsteiger Verl einer der auffälligsten Spieler bei Dynamo: der zweifache Torschütze Julius Kade.
Gegen den starken Aufsteiger Verl einer der auffälligsten Spieler bei Dynamo: der zweifache Torschütze Julius Kade. © dpa/Robert Michael

Dresden. So siegt ein Aufsteiger. Dynamo Dresden bleibt auch im siebenten Spiel hintereinander ungeschlagen und marschiert weiter an der Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga. Dabei hat es lange Zeit nicht nach dem insgesamt zehnten Saisonsieg ausgesehen. „4:1 ist vielleicht zu hoch, aber das nehmen wir mit“, sagt Julius Kade nach dem Heimsieg gegen den SC Verl. Hier der Liveticker zum Nachlesen.

Die Gäste aus Nordrhein-Westfalen dominierten die Partie lange Zeit, Dresden konnte sich nur selten befreien. Doch dann traf Kade mit Dynamos ersten Torschuss der Partie kurz vor der Halbzeit zur Führung. „Wir waren sehr effizient und haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, erklärt der 21 Jahre alte Doppeltorschütze, der mit dem 4:1 in der 79. Minute zugleich den Schlusspunkt setzt.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Weiterführende Artikel

Bei Dynamo sitzt die Qualität auf der Tribüne

Bei Dynamo sitzt die Qualität auf der Tribüne

Im ausgeglichenen Kader liegt der Grund für Dresdens Dominanz. Für den Aufstieg könnte das entscheidend sein. Der erste Gegner gratuliert schon.

Dynamo hat keine Chance und gewinnt trotzdem

Dynamo hat keine Chance und gewinnt trotzdem

In einem hochklassigen Spitzenspiel besiegt der Tabellenführer den starken Aufsteiger Verl unverdient deutlich mit 4:1. Danach loben sich die Trainer gegenseitig.

Lösung für Dynamo Dresdens Stadion-Problem

Lösung für Dynamo Dresdens Stadion-Problem

Laut Vereinsführung fehlen 1,5 Millionen Euro, die die Stadt Dresden zuschießt. Daran hat Dynamo erheblichen Anteil. Nun ist eine Lösung in Sicht.

Dynamos Aufstiegsheld kehrt zurück nach Dresden

Dynamos Aufstiegsheld kehrt zurück nach Dresden

Justin Eilers war der Top-Torjäger, danach erlebte er eine lange Leidenszeit. Am Dienstag ist er mit dem SC Verl zu Gast im Harbig-Stadion - und bereit zu spielen.

Kade wusste - wie schon drei Tage zuvor in Halle - einmal mehr zu überzeugen, nicht nur aufgrund seiner zwei Tore. Doch nicht nur er hebt sich positiv ab in einer Mannschaft, die nach den Einwechslungen von Trainer Markus Kauczinski noch einmal richtig aufdreht. „Die haben frischen Wind reingebracht“, lobt auch Dynamos zweiter Matchwinner Patrick Weihrauch die eingewechselten Christoph Daferner und Ransford Königsdörffer.

Zwei Wechsel bringen den Heimsieg - die Einzelkritik

Kevin Broll: Rettet im ersten Durchgang mehrfach gut, ist beim Elfmeter zum Ausgleich machtlos. Insgesamt sicherer Rückhalt. Note: 2
Kevin Broll: Rettet im ersten Durchgang mehrfach gut, ist beim Elfmeter zum Ausgleich machtlos. Insgesamt sicherer Rückhalt. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Robin Becker: Hat Mühe mit Gegenspieler Rabihic, der immer wieder zum Abschluss kommt. In der zweiten Hälfte mit mehr Sicherheit. Note: 3
Robin Becker: Hat Mühe mit Gegenspieler Rabihic, der immer wieder zum Abschluss kommt. In der zweiten Hälfte mit mehr Sicherheit. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Tim Knipping: Hat gegen die druckvolle Verler Offensive alle Hände voll zu tun, um seine Hintermannschaft zusammenzuhalten. Note: 3
Tim Knipping: Hat gegen die druckvolle Verler Offensive alle Hände voll zu tun, um seine Hintermannschaft zusammenzuhalten. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Jonathan Meier: Fällt nach zuletzt zwei starken Spielen etwas ab, steigert sich nach der Pause. Nach vorn geht diesmal nicht viel. Note: 3
Jonathan Meier: Fällt nach zuletzt zwei starken Spielen etwas ab, steigert sich nach der Pause. Nach vorn geht diesmal nicht viel. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Kevin Ehlers: Sein Gegenspieler kommt anfangs mehrfach zum Abschluss. Braucht etwas, um ins Spiel zu finden, was letztlich gelingt. Note: 3
Kevin Ehlers: Sein Gegenspieler kommt anfangs mehrfach zum Abschluss. Braucht etwas, um ins Spiel zu finden, was letztlich gelingt. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Yannick Stark: Der Kapitän bleibt unauffällig und hat vor allem in der ersten Hälfte Probleme, Löcher vor der Abwehr zu stopfen. Note: 4
Yannick Stark: Der Kapitän bleibt unauffällig und hat vor allem in der ersten Hälfte Probleme, Löcher vor der Abwehr zu stopfen. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Julius Kade: Arbeitet unermüdlich, bleibt dabei aber oft unsichtbar. Bis er sich mit seinen Toren zweimal perfekt in Szene setzt. Note: 2
Julius Kade: Arbeitet unermüdlich, bleibt dabei aber oft unsichtbar. Bis er sich mit seinen Toren zweimal perfekt in Szene setzt. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Patrick Weihrauch: Angestachelt vom falschen Elfmeterpfiff dreht er spät auf. Trifft zum 2:1 und legt danach das 3:1 für Königsdörffer auf. Note: 2
Patrick Weihrauch: Angestachelt vom falschen Elfmeterpfiff dreht er spät auf. Trifft zum 2:1 und legt danach das 3:1 für Königsdörffer auf. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Agyemang Diawusie: Erstmals seit Oktober wieder in der Startelf, kann er sich nur selten in Szene setzen. Chance vertan. Note: 4
Agyemang Diawusie: Erstmals seit Oktober wieder in der Startelf, kann er sich nur selten in Szene setzen. Chance vertan. Note: 4 © dpa/Robert Michael
Philipp Hosiner: Hat einen schweren Stand gegen die bullige Abwehr der Gäste. Steht einmal richtig, um für Weihrauch aufzulegen. Note: 3
Philipp Hosiner: Hat einen schweren Stand gegen die bullige Abwehr der Gäste. Steht einmal richtig, um für Weihrauch aufzulegen. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Pascal Sohm: Darf nach gutem Auftritt in Halle wieder von Beginn an ran, bestätigt seine Form. Nach einer Stunde ist sein Tank leer. Note: 3
Pascal Sohm: Darf nach gutem Auftritt in Halle wieder von Beginn an ran, bestätigt seine Form. Nach einer Stunde ist sein Tank leer. Note: 3 © dpa/Robert Michael
Christoph Daferner: Kommt in der 62. Minute und arbeitet sich schnell ins Spiel. Bringt zudem die nötige Zweikampfhärte mit. Note: 2
Christoph Daferner: Kommt in der 62. Minute und arbeitet sich schnell ins Spiel. Bringt zudem die nötige Zweikampfhärte mit. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Kommt in der 62. Minute und sorgt für viel Schwung. Vergibt zunächst zwei gute Chancen, trifft dann aber eiskalt. Note: 2
Ransford-Yeboah Königsdörffer: Kommt in der 62. Minute und sorgt für viel Schwung. Vergibt zunächst zwei gute Chancen, trifft dann aber eiskalt. Note: 2 © dpa/Robert Michael
Marvin Stefaniak: Kommt spät für den Matchwinner Weihrauch und bleibt ohne Bewertung.
Marvin Stefaniak: Kommt spät für den Matchwinner Weihrauch und bleibt ohne Bewertung. ©  dpa/Robert Michael

Dynamos Mannschaft: alle Spieler und Trainer im Kurzporträt.

Alles Wichtige und Wissenswerte rund um Dynamo - kompakt jeden Donnerstagabend im Newsletter SCHWARZ-GELB, und immer mit Gewinnspiel. Jetzt hier kostenlos anmelden.

Mehr zum Thema Dynamo