Update Dynamo
Merken

Wieder kein Sieg: Dynamo Dresden spielt Remis gegen Essen

Dynamo Dresden zeigt gegen Rot-Weiss Essen eine sehr gute Leistung und holt am Ende doch nur einen Punkt. Das liegt vor allem an Essens Torwart Jakob Golz. Der Liveticker zum Nachlesen.

Von Tino Meyer & Timotheus Eimert
 9 Min.
Teilen
Folgen
Kevin Broll kann nur hinterherschauen. Der Ball fliegt zum 1:2 ins Dresdner Tor. Am Ende trennt sich Dynamo Dresden 2:2 von Rot-Weiss Essen.
Kevin Broll kann nur hinterherschauen. Der Ball fliegt zum 1:2 ins Dresdner Tor. Am Ende trennt sich Dynamo Dresden 2:2 von Rot-Weiss Essen. © Lutz Hentschel

Dresden. Das war ein Fußball-Spektakel. In einem rasanten Top-Spiel der 3. Liga trennen sich Dynamo Dresden und Rot-Weiss Essen am Ende 2:2. Die Dresdner zeigen vor allem in der ersten Halbzeit eine der besten Saisonleistungen und holen am Ende doch nur einen Punkt. Das liegt vor allem an Essens Torwart Jakob Golz, Sohn des ehemaligen Freiburger Kult-Torwart Richard Golz. Mehrmals pariert der 25-Jährige überragend. Der Liveticker zum Nachlesen:

SG Dynamo Dresden - Rot-Weiss Essen 2:2

Dynamos Aufstellung: Broll - Kammerknecht, Lewald, Ehlers, Park - Will - Arslan, Hauptmann (ab 89. Herrrmann) - Borkowski (ab 70. Lemmer), Kutschke (ab 70. Meißner), Zimmerschied (ab. 80. Cueto).

Schiedsrichter: Benen (Nordhorn). Tore: 0:1 Harenbrock (7.), 1:1 Zimmerschied (11.), 1:2 Eisfeld (35.), 2:2 Zimmerschied (47.).

Dynamo trifft zwei Minuten nach der Pause zum Ausgleich

Abpfiff: Dynamo rennt noch einmal an, hat aber keine Torchancen mehr. Schiedsrichter Lukas Benen beendet die Partie und pfeift ab. Dynamo kommt gegen Essen trotz sehr guter Leistung nur zu einem 2:2.

90. Minute + 3: Götze kann nicht weiterspielen. Er muss mit der Trage abtransportiert werden.

90. Minute + 2: Das ist sie, die Riesenchance für Dynamo. Nach einem Eckball kommt Paul Will an den Ball. Sein Kopfball springt an die Latte und von dort auf die Linie. Danach knallen Jakob Lemmer und Felix Götze mit den Köpfen aneinander. Der Essener Verteidiger bleibt liegen und blutet stark. Das Spiel ist unterbrochen.

89. Minute: Luca Herrmann kommt auf Dresdner Seite ins Spiel und ersetzt Niklas Hauptmann.

86. Minute: Es sind noch vier Minuten auf der Uhr. Dynamo hat etwas den Pfaden verloren und ist um Spielkontrolle bemüht. Sie wollen hier noch den Siegtreffer

83. Minute: Plötzlich hat Essen die Chance auf die Führung. Erneut kommt Voelcke zum Abschluss und prüft Broll aus spitzem Winkel, doch der Dynamos Torwart kann den Ball noch entschärfen.

80. Minute: Doppelpacker Tom Zimmerschied verlässt den Platz, Lucas Cueto kommt ins Spiel.

80. Minute: Es wird brenzlig für Dynamo: Kevin Broll will eine Hereingabe aus der Luft fangen und rasselt mit Jakob Lewald zusammen. Der Ball springt ihm aus den Händen und landet beim Essener Angreifer Voelcke, der sofort abzieht. Der Ball geht knapp neben das Tor.

Niklas Hauptmann behauptet gegen Torben Müsel den Ball.
Niklas Hauptmann behauptet gegen Torben Müsel den Ball. © Lutz Hentschel

73. Minute: Stadionsprecher Peter Hauskeller verkündet die Zuschauerzahl des heutigen Tages: 30.387 Menschen sind heute ins Rudolf-Harbig-Stadion gekommen.

70. Minute: Markus Anfang bringt zwei neue Spieler. Robin Meißner und Jakob Lemmer kommen für Stefan Kutschke und Dennis Borkowski.

69. Minute: Das Stadion tobt. Zimmerschied steht frei vor Golz und stochert per Grätsche den Ball über die Linie. Doch der Angreifer steht hauchzart im Abseits. Der Linienrichter hebt die Fahne.

64. Minute: Das Tempo hat etwas nachgelassen. Essen kann den Ball mal ein paar Minuten in den eigenen Reihen halten. Dynamo steht aber stabil und bietet dem Gegner wenig Freiräume.

61. Minute: Zimmerschied probiert es einmal von der Strafraumgrenze, verzieht aber deutlich.

Trainer Markus Anfang ist heute nicht mit jeder Entscheidung des Schiedsrichters zufrieden.
Trainer Markus Anfang ist heute nicht mit jeder Entscheidung des Schiedsrichters zufrieden. © Lutz Hentschel

59. Minute: Essen kann sich kaum hinten befreien. Dynamo macht hier das Spiel und muss schon längst höher in Führung liegen. Einziges Manko: die Chancenverwertung.

57. Minute: Dynamo ist weiterhin die bestimmende Mannschaft. Doch vergibt auch weiterhin Chance um Chance. Dieses Mal scheitert Ahmet Arslan. Der 29-Jährige kommt aus sieben Metern frei zum Schuss. Doch der Ball wird noch auf der Torlinie geblockt.

48. Minute: Dynamo beginnt erneut wie die Feuerwehr. Dennis Borkowski läuft alleine aufs Essener Tor zu, scheitert aber wieder an Golz. Es ist bisher eine überragende Partie des RWE-Keepers.