Annett Kschieschan

Annett Kschieschan ist als Redakteurin verantwortlich für die Wochenendbeilage sz.jobs und stellvertretende Leiterin der DDV Media Redaktionsagentur.

Artikel von Annett Kschieschan
Raus aus der Führungs-Blase
Raus aus der Führungs-Blase
Die gemeinnützige Organisation Common Purpose will Führungskräfte aus den verschiedensten Bereichen zusammenbringen. Im Fokus steht nicht Gewinnmaximierung, sondern der gesellschaftliche Mehrwert. Ein Ansatz, der auch in Sachsen ankommt.
Neustart im Blumen-Handwerk
Neustart im Blumen-Handwerk
Die letzten Kunstblumen-Spezialistinnen in Sebnitz wurden 1989 ausgebildet. Nun sucht die Manufaktur erstmals wieder Nachwuchs – für eine Branche, die gerade auf Rekordkurs ist und noch viele Pläne hat.
Wie Inklusion neue Wege öffnet
Wie Inklusion neue Wege öffnet
Immer mehr Unternehmen stellen Menschen mit Behinderungen ein. Das ist nicht nur Ergebnis der Bemühungen um Inklusion, sondern auch eine Chance, dem Fachkräftemangel in Sachsen zu begegnen.
Immer mehr junge Leute studieren
Immer mehr junge Leute studieren
Seit Jahren steigt die Zahl der Abiturientinnen und Abiturienten, die ein Studium aufnehmen möchten. Das ist auch in Sachsen spürbar. Welche Auswirkungen hat der Trend zu akademischen Abschlüssen auf den Arbeitsmarkt?
Arbeitsreise mal anders
Arbeitsreise mal anders
Work and Travel-Touren bieten die Chance, fremde Länder oder Regionen ganz unmittelbar kennenzulernen. Auch in Sachsen gibt es viele Möglichkeiten. Doch wer Arbeit und Urlaub kombinieren will, braucht Organisationstalent.
Auf Umwegen zum Ziel
Auf Umwegen zum Ziel
Nicht jeder Berufsweg verläuft geradlinig. Wer den Anschluss nicht verlieren will, kann das Angebot der Teilqualifizierung nutzen. Eine Analyse zeigt: Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigen dadurch deutlich.
Mit dem Schülerlabor auf Tour
Mit dem Schülerlabor auf Tour
Die Bergakademie Freiberg hat während der Pandemie ein besonderes Angebot für Schülerinnen und Schüler auf den Weg gebracht. Das Beispiel zeigt, wie Berufsorientierung funktionieren kann.
Gründer mit nachhaltigen Ideen gesucht
Gründer mit nachhaltigen Ideen gesucht
Wer heute ein Unternehmen gründet, braucht besonders viel Mut. Weltweite Krisen erfordern innovative Konzepte. Genau die sind jetzt auch in Sachsen gefragt.
Gute Chancen auf den Top-Job
Gute Chancen auf den Top-Job
Allen Krisen zum Trotz suchen viele Unternehmen derzeit aktiv neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Doch nicht immer passen Qualifikation und Anforderungsprofil zusammen.
So bleibt die Psyche im Stress stark
So bleibt die Psyche im Stress stark
Während der allgemeine Krankenstand rückläufig ist, nehmen psychische Leiden zu. Immer öfter werden Menschen dadurch sogar arbeitsunfähig. Was Unternehmen tun können.
Mehr Chancen für Vermarkter
Mehr Chancen für Vermarkter
Verbraucher schätzen Produkte, die auf kurzen Wegen ins Regal kommen. Sachsen will die Möglichkeiten dazu auch für kleine Betriebe verbessern. Das hilft potenziell auch, Jobs im ländlichen Raum zu sichern.
Berufsorientierung ohne Klischees
Berufsorientierung ohne Klischees
Bundesweit wird für den 28. April zum Girls'- und Boys' Day eingeladen. Auch in Sachsen gibt es viele Angebote für junge Leute.
Mut zum kreativen Job
Mut zum kreativen Job
Mehr als 70.000 Menschen in Sachsen arbeiten in der Kreativwirtschaft. Die Pandemie hat die Branche hart getroffen. Dennoch wünschen sich viele junge Leute einen Kreativ-Beruf – und starke Vorbilder.
Befragung zum Studium startet
Befragung zum Studium startet
Wie studiert es sich an den fünf sächsischen Kunsthochschulen? Eine Befragung soll darüber Aufschluss geben. Es ist nicht die einzige im Freistaat.
Nachwuchs-Planer bei der Gartenschau
Nachwuchs-Planer bei der Gartenschau
Berufsorientierung ganz praktisch: Studenten und Azubis haben in Torgau einen eigenen Themengarten geplant und angelegt. Das gab es bundesweit noch nie bei einer Landesgartenschau.
Im Team mit Kollege Roboter
Im Team mit Kollege Roboter
Robot Valley oder Zukunftsland – Sachsen wirbt mit dem Fokus auf hochmoderne Automatisierungsprozesse. Damit auch kleine Betriebe keine Scheu vor dem Einstieg haben, helfen heute einfache Programmierungen nach dem Baukastenprinzip.