merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Corona-Impfung im Einkaufscenter +++ Museumskrimi in Bautzen +++ Blick in den bekanntesten Garten im Kreis +++ Weniger Geld fürs Theater +++

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

wie viele Redewendungen zum Thema Geld fallen Ihnen ein? Sicherlich so einige. „Geld regiert die Welt.“ „Zeit ist Geld.“ „Über Geld spricht man nicht.“ Das sind wohl die Bekanntesten. Und es gibt noch viele mehr. Schließlich spielt Geld in fast allen Lebensbereichen eine Rolle. Auch im Landkreis Bautzen entscheidet sich vieles an den vorhandenen Finanzen. Eine enorme Summe wurde in den vergangenen Jahren in den Hochwasserschutz investiert. Nach den Fluten 2010 und 2013 wurden rund 80 Millionen Euro für über 600 Projekte ausgegeben. Beim starken Regen vor knapp zwei Wochen gab es in einigen Orten – vor allem in Neukirch/Lausitz, Steinigtwolmsdorf und Wilthen – erneut große Schäden durch die Flut. Waren die Maßnahmen also umsonst? Oder haben sie Schlimmeres verhindert? Und wie sieht der Plan des Landkreises aus, um die Gefahr von Hochwasserereignissen künftig weiter zu senken? Das hat meine Kollegin Franziska Springer die Beigeordnete des Bautzener Landrats, Birgit Weber, gefragt, die als Expertin für den vorbeugenden Schutz vor Überschwemmungen gilt.

Ein reichliches Jahr musste der Jugendclub in Pulsnitz wegen Corona geschlossen bleiben. Den Jugendlichen und jungen Erwachsenen fehlte der Treffpunkt. Jetzt haben sie ihn endlich wieder. Doch einiges ist anders als gewohnt. Zum Beispiel legt das Hygienekonzept fest, dass sich in den Räumen nur zehn Leute aufhalten dürfen. Deshalb wird jetzt der Außenbereich stärker genutzt. Bloß gut, dass schon im Herbst vergangenen Jahres dessen Umgestaltung begonnen hat. So etwas geht natürlich nicht ohne Geld. Das kommt aus einem besonderen Förderprogramm. Und es gibt noch weitere Unterstützung. Was sich auf dem Gelände verändert hat und wie es im Club nach dem Neustart läuft, hat sich Sächsische.de-Reporterin Heike Garten vor Ort angesehen.

Viel Geld hat die Stadt Bautzen jetzt ausgegeben – für eine Taschenuhr. Sie gilt als eine der wertvollsten der Welt und wurde wohl vor 1900 in der Uhrenmanufaktur „A. Lange und Söhne“ in Glashütte angefertigt. Das Gehäuse ist aus Gold, im Inneren sind Rubine verbaut. Einst gehörte die Uhr dem Bautzener Otto Weigang, später dann dem Bautzener Museum. Als sie während des Zweiten Weltkriegs wie viele andere Objekte ausgelagert war, verschwand sie. Eine Odyssee folgte. Jetzt kommt das besondere Stück nach Bautzen zurück. Was die Stadt dafür bezahlt hat, verrät sie nicht. Doch meine Kollegin Theresa Hellwig konnte viele andere interessante Fakten in Erfahrung bringen.

Auch in einen Garten kann man viel Geld stecken; in Pflanzen, Arbeitsgeräte, Sitzplätze, eine Laube … Doch das ist kein Garant dafür, dass das grüne Refugium zu einem echten Wohlfühlort wird. Das ist nur mit Leidenschaft, Mühe und Enthusiasmus zu erreichen. Dass viele Menschen im Kreis Bautzen wahre Garten-Experten sind, zeigt die Sommerserie, die Sächsische.de heute gestartet hat und für die Männer und Frauen Einblick in ihre Gärten ganz unterschiedlicher Art gewähren. Zum Auftakt hat Sächsische.de-Autorin Miriam Schönbach in Doberschau Stefan Michalk besucht, der als Blogger die ganze Welt in seine Parzelle blicken lässt.

Außerdem lesen Sie heute, warum das Bautzener Theater weniger Geld bekommt, warum es Aufregung um den Neschwitzer Bauhof gibt und wie die Stadt Kamenz das Außengelände einer Kita sicherer und schöner gestalten will.

Einen entspannten Abend mit interessanter Lektüre wünscht Ihnen

Ihre Katja Schäfer, Sächsische.de-Redakteurin

Das Wichtigste vom Tag

Aufregung um den Neschwitzer Bauhof

Nach Weggang des Leiters ist die Einrichtung in die Kritik geraten. Jetzt gibt die Gemeinde viel Geld aus, um zu klären, wie es mit dem Eigenbetrieb weitergeht.

Bautzener Theater bekommt weniger Geld

Als das Theater wegen Corona nicht spielen konnte, hatte es auch weniger Ausgaben. Deshalb kürzt der Landkreis seinen Zuschuss - die Stadt Bautzen ab 2023 auch?

Kreis Bautzen: Jetzt wird in Einkaufszentren geimpft

Mobile Impfteams des DRK sind im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center Hoyerswerda vor Ort - an mehreren Tagen. Alle Infos im Newsblog.

Brand im Asylbewerberheim

300 Personen evakuiert, Heim kann wieder bezogen werden

Kamenz: Kita-Spielplatz wird erneuert

Ein Teil des Außengeländes der Kita am Hasenberg in Wiesa ist wegen Schäden gesperrt. Das will die Stadt jetzt ändern. Und es ist noch mehr geplant.

Steinigtwolmsdorf: Acht Millionen Euro Schaden nach Hochwasser

Nach den Überschwemmungen von Mitte Juli liegt in Steinigtwolmsdorf jetzt eine erste Schadensbilanz vor. Vor allem zwei der drei Ortsteile sind betroffen.

Nach schwerem Radunfall - Polizei sucht Zeugen

Auf der B 6 bei Fischbach wurde am späten Montagabend ein Radfahrer von einem Opel erfasst und schwer verletzt. Jetzt haben die Ermittler vor allem eine Frage.

Knappensee-Sperrzone erweitert

Im Bereich der Rutschung vom März rückt der Zaun nun bis an die Kreisstraße zwischen Koblenz und Knappenrode heran.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen