merken
Dynamo

Dynamo: Ehlers trainiert wieder mit der Mannschaft

Drei Monate nach seinem Muskelfaserriss kann der Verteidiger endlich Zweikämpfe bestreiten. Ein Einsatz am Sonntag gegen Bremen kommt aber wohl zu früh.

Kevin Ehlers kehrt nach monatelanger Verletzungspause zurück ins Mannschaftstraining.
Kevin Ehlers kehrt nach monatelanger Verletzungspause zurück ins Mannschaftstraining. ©  dpa/Robert Michael

Dresden. Es ist eine Nachricht, die gerade recht kommt. Am Montag erst musste Dynamo bekanntgeben, dass sich Panagiotis Vlachodimos bei der 0:1-Niederlage in Darmstadt einen Kreuzbandriss zugezogen hat und damit neben Patrick Wiegers und Tim Knipping bereits der dritte Profi aus dem Zweitliga-Kader Profi ist, der mit dieser schweren Verletzung monatelang ausfällt. Einen Tag später gab es nun Erfreuliches zu vermelden: Bei der Nachmittagseinheit bestritt Kevin Ehlers sein erstes Mannschaftstraining seit Ende Juni.

Vor drei Monaten hatte er sich beim 3:1-Testspielsieg gegen Hertha BSC II verletzt - und danach Kritik vom Trainer eingesteckt. Ehlers hatte Alexander Schmidt signalisiert, dass er weiterspielen können, doch nach 31 Minuten humpelte er dann doch vom Platz. Die Diagnose: Muskelfaserriss am Hüftbeuger. "Vielleicht wäre es besser gewesen, dass man ihn rausnimmt. Aber wenn ich natürlich das Zeichen bekomme, dass es geht, ist das für mich auch schwierig", erklärte Schmidt damals.

Anzeige
Energiegeladen zu Dynamo
Energiegeladen zu Dynamo

Auto-Hammer schickt dich und zwei Freunde exklusiv mit persönlichem Chauffeur zum Dynamo-Heimspiel am 30. Oktober. Elektrisch und inklusive VIP-Karten.

Vor dem Ost-Duell gegen Hansa Rostock war Ehlers ins Athletiktraining eingestiegen. "Es wird jetzt relativ zügig gehen, dass er wiederkommt", sagte der Trainer danach. Das war vor einem Monat. Das Comeback verzögerte sich jedoch. Vor drei Wochen deutete Schmidt dann an, dass sich die Rückkehr des Abwehrspielers noch zwei, drei Monate verzögern könnte. "Bis er zurückkommt, müssen wir die Zeit überbrücken", meinte der 52-Jährige und spielte damit auf die schwere Verletzung von Knipping an.

Den hätte Ehlers ersetzen können - wenn er fit gewesen wäre. Dafür sprang Sebastian Mai ein, der Kapitän war zuvor aber selbst nach einer Knieverletzung lange ausgefallen. Bei seinem Zweitliga-Startelf-Debüt in Heidenheim leistete sich Mai einen eklatanten Fehler, der zu einem Gegentor führte. Dynamo verlor die Partie 1:2. Beim Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen am Sonntag wird Ehlers aber wohl noch keine Option sein.

Weiterführende Artikel

Was Dynamos Arzt über den verletzten Ehlers sagt

Was Dynamos Arzt über den verletzten Ehlers sagt

Der Verteidiger fehlt seit Juni nach einem Muskelfaserriss. Wo liegt das Problem und wie geht es den anderen Verletzten? Das Interview mit dem Mannschaftsarzt.

Dynamos Heimspiel gegen Werder ausverkauft

Dynamos Heimspiel gegen Werder ausverkauft

Für das erste Pflichtspiel gegen die Bremer seit mehr als 26 Jahren gibt es keine Karten mehr. Platz wird im Rudolf-Harbig-Stadion aber trotzdem sein.

Wird er Dynamos neue Führungskraft?

Wird er Dynamos neue Führungskraft?

Kristian Walter hatte als Vertreter von Ralf Minge schon Verantwortung im Verein. Nun macht er einen Management-Lehrgang beim DFB - und erzählt von seinen Plänen.

Drei Gründe für Dynamos Krise

Drei Gründe für Dynamos Krise

Es läuft nicht gut für den Aufsteiger, dabei sind die Niederlagen nicht mal das größte Problem. Der Trainer startet einen Appell – und hat den nächsten Langzeitverletzten.

Mit seiner Rückkehr wird die Liste von Dynamos Reha-Patienten zwar etwas kürzer, gut gefüllt ist sie aber weiterhin. Neben Wiegers, Knipping und Vlachodimos stehen auf der zudem Patrick Weihrauch (Sprunggelenks-OP) und Brandon Borrello (Reha nach Mittelfußbruch). Luca Herrmann konnte vor einer Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Ex-Freiburger hatte sich Anfang August bei einem Pressschlag das linke Knie verstaucht. Robin Becker hat seine Rot-Sperre abgebrummt und kann gegen Werder spielen.

Mehr zum Thema Dynamo