merken
Sachsen

So funktionieren Sachsens Impfzentren

Das DRK betreibt die 13 Impfzentren im Freistaat. Vorstand Rüdiger Unger erklärt im CoronaCast, wie die Zentren arbeiten und die Impfungen im Detail ablaufen.

Rüdiger Unger, Vorstand des DRK-Landesverbandes Sachsen, ist Gesprächsgast im CoronaCast.
Rüdiger Unger, Vorstand des DRK-Landesverbandes Sachsen, ist Gesprächsgast im CoronaCast. © [M] Tobias Wolf/SZ

Theoretisch könnte es sofort losgehen mit der Corona-Impfung. "Alle 13 Impfzentren in Sachsen stehen bereit, die Arbeiten an den einzelnen Objekten sind so gut wie abgeschlossen", sagt Rüdiger Unger im CoronaCast, dem Podcast von Sächsische.de zur Pandemie. Unger ist Vorsitzender des DRK-Landesverbandes, der in Sachsen die Zentren betreibt.

Betrachtet man die aktuelle Lage im Freistaat dürfte mit dem bevorstehenden Beginn der Impfungen viel Hoffnung verbunden sein. Intensivbetten werden knapp, in Dresden gab es am Mittwoch beispielsweise keine freien mehr. Und in Zittau gibt es Berichte von einer möglichen Triage, die Ärzte in kritischen Situation zu der Entscheidung zwingt, welchem Patienten sie zuerst helfen, weil dieser eventuell bessere Heilungschancen hat als ein anderer.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Doch sofort werde eine Massenimpfung nicht starten können, erklärt Unger. Er rechne erst im Januar damit. "Zunächst werden die an die Zentren angeschlossenen mobilen Impfteams die meiste Arbeit haben." Diese sollen etwa in Pflegeheimen ältere Menschen zu erst mit der Zweifach-Impfung versorgen.

Erste Impfdosen treffen nach Weihnachten ein

Der Impfstart für die breite Masse hänge von vielen Faktoren ab. Vor allem aber davon, wie viele Impfdosen wie schnell zur Verfügung stehen. Die erste Lieferung von 25.000 Dosen des Präparats von Biontech/Pfizer soll, wenn es noch wie geplant vor Weihnachten von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zugelassen wird, am 27. oder 28. Dezember in Sachsen eintreffen. Danach soll es sukzessive mehr werden. "Und möglicherweise beschleunigt auch ein Zulassung des Stoffs der Firma Moderna Anfang des Jahres den Impfungsprozess", hofft Unger.

Der DKR-Vorstand spricht im CoronaCast aber nicht nur über die logistischen Herausforderungen bei den Impfzentren. Es geht auch um sicherheitsrelevante Themen sowie um die zentrale Frage, wie sich Menschen zu den Impfungen anmelden können und wie der Impfprozess abläuft.

Darf ich mir mein Impfzentrum aussuchen? Können sich ganze Haushalte zugleich anmelden und kommen? Woher weiß man, welcher Prioritäten-Gruppe man angehört? Und wie viel Zeit vergeht zwischen den Impfterminen? Diese und weitere Fragen beantwortet Rüdiger Unger in dieser Folge CoronaCast.

Das Podcast-Gespräch wurde über einen Videoanruf aufgezeichnet. Alle am Gespräch beteiligten Personen saßen ausreichend weit voneinander getrennt an verschiedenen Orten.

Wo befinden sich die Impfzentren?

Die Liste der Impfzentren in Sachsen ist seit dieser Woche öffentlich bekannt. In jeder Großstadt und in jedem Landkreis wurde eine geeignete Liegenschaft eingerichtet. Zusätzlich wird an jedem Ort ein mobiles Impfteam im Einsatz sein. Unsere Karte zeigt, wo die Zentren liegen. Bei Klick auf einen Standort erfahren Sie die genaue Adresse.

Hier sind ergänzende Links zu Themen, auf die in der Folge Bezug genommen wird:

Weiterführende Artikel

Warum geht es beim Impfen in Sachsen so langsam voran?

Warum geht es beim Impfen in Sachsen so langsam voran?

Wann komme ich dran? Und was muss ich tun? 17 Fragen & Antworten. Der Impf-Report Sachsen.

"Schnell mehr Freiheiten gestatten"

"Schnell mehr Freiheiten gestatten"

Das Impfzentrum in Löbau startet seine Arbeit. Der Zittauer Medizinrechtsexperte Professor Erik Hahn fordert Maßnahmen-Lockerungen für Geimpfte.

Wo es nach dem Impfstart noch ruckelt

Wo es nach dem Impfstart noch ruckelt

Die Regierung und auch die EU-Kommission stehen in der Kritik. Lief da etwas schief? Und was soll besser werden? Die wichtigsten Antworten.

Warum es in Sachsen noch keine Impftermine gibt

Warum es in Sachsen noch keine Impftermine gibt

Viele Menschen fragen bereits nach einem individuellen Impftermin. Das Rote Kreuz bittet um Geduld.

So können Sie den Podcast hören

🎙 auf Spotify hören
🎙 auf Deezer hören
🎙 mit Apple Podcast hören
🎙 mit Amazon Music hören

🎙 Alle Episoden auf Sächsische.de anhören

Mehr zum Thema Sachsen