merken
Bob-WM 2021

Bobfahren mit Olympiasieger Czudaj

Bei der WM in Altenberg ist auch Harald Czudaj am Start - im Spurbob zusammen mit Oberbärenburgs Klubchef Rainer Jacobus. Und mit einem Gewinnspiel.

Unterwegs mit Bob-Legende Harald Czudaj und Rainer Jacobus in einem historischen Vierer - zu haben beim Sächsische.de-WM-Gewinnspiel.
Unterwegs mit Bob-Legende Harald Czudaj und Rainer Jacobus in einem historischen Vierer - zu haben beim Sächsische.de-WM-Gewinnspiel. © BSC Sachsen Oberbärenburg

Altenberg. Der Vierer ist die Königsdisziplin im Bobsport und darüber hinaus etwas ganz besonderes, was der Blick zu Olympia beweist. Gesetzt für den letzten olympischen Tag sind genau drei Entscheidungen: das Eishockey-Finale, das 50-Kilometer-Rennen der Langläufer - und der Bob-Vierer.

Bei der WM ist das ebenso, und so enden die Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften in Altenberg an diesem Sonntag mit der Entscheidung im großen Schlitten, samt Besatzung maximal 630 Kilogramm schwer und auch in diesem Jahr hart umkämpft. Das prognostizieren zwei Experten, die kaum näher dran sein könnten an der Szene: Olympiasieger Harald Czudaj und Rainer M. Jacobus, Präsident des BSC Sachsen Oberbärenburg. Bei der WM sind beide als Spurbob-Besatzung im Einsatz.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Trotz der Dominanz von Francesco Friedrich, der seit 2017 bei Großereignissen im Vierer ungeschlagen ist und in dieser Saison alle Weltcups gewann, tippen beide wie im Vorjahr auf eine knappe Entscheidung. Und Czudaj, der 1994 in Lillehammer seinen größten Triumph einfuhr, legt sich fest. "Es muss jemand anderes sein als wir, denn als Spurbob dürfen wir nicht teilnehmen", meint der Ex-Pilot, der an diesem Sonntag seinen 58. Geburtstag feiert.

In diesen Tagen erleben Harald Czudaj und Rainer M. Jacobus als Spurbob ihre dritte Heim-WM in Altenberg.
In diesen Tagen erleben Harald Czudaj und Rainer M. Jacobus als Spurbob ihre dritte Heim-WM in Altenberg. © privat

"Es wird ein sehr viel engeres Rennen als im Zweier, den Franz ja mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung gewonnen hat", sagt Jacobus und nennt neben Friedrich, Spitzname Franz, dessen Kumpel Benjamin Maier aus Österreich als großen Favoriten. "Ich würde auch die Letten um Oskars Kibermanis, die immer mit starken Startzeiten glänzen, nicht außer acht lassen, und auch Kripps aus Kanada und Hansi Lochner natürlich. Also zu sagen, es kann nur einen Sieger geben und der heißt Francesco Friedrich - das würde auch er selbst völlig anders sehen", erklärt Jacobus.

Die Favoritenrolle aber liegt ganz klar bei Friedrich, sagt auch Czudaj: "An der Nummer kommt er natürlich nicht vorbei, aber es wird deutlich schwerer als im Zweier. Seine Extraklasse am Start dürfte ihm den Vorteil verschaffen, in der Bahn den einen oder anderen kleinen Fehler mehr machen zu können."

Friedrich jedenfalls hat sich den Sieg vorgenommen, es wäre sein insgesamt elfter WM-Titel, und er hat auch vom Bahnrekord gesprochen - wenn das Wetter stimmt. Die Bestzeit liegt bislang bei 53,17 Sekunden, aufgestellt von André Lange und seinem Team bei der WM 2008. Zumindest den Startrekord hat Team Friedrich seit dem Vorjahr inne: 5,01 Sekunden. Diesmal soll es erstmals unter fünf Sekunden klappen.

Befreundet seit langer Zeit und auch im Eiskanal ein Team: Harald Czudaj (links) und Rainer M. Jacobus.
Befreundet seit langer Zeit und auch im Eiskanal ein Team: Harald Czudaj (links) und Rainer M. Jacobus. © privat

Jacobus ist überzeugt, dass beides gelingt - wenn sich die Wetterprognose bestätigt: kalt (minus 6 bis 8 Grad), klar (sonnig), niederschlagsfrei (kein Schnee/Regen). Und er meint, dass bei diesen Bedingungen auch die Gesamtzeit nach den vier WM-Läufen mit anderthalb bis zwei Sekunden deutlich schneller sein wird als im Vorjahr. "Dem ist nichts hinzuzufügen", sagt Czudaj.

Am 1. März 2020 gewann Team Friedrich mit 3:36,09 Minuten.

So gewinnen Sie eine Bobfahrt mit Harald Czudaj

Und diesmal? Das Duo Czudaj/Jacobus verlost 2x2 Eintrittskarten für den nächsten Bob-Weltcup in Altenberg (Termin offen) - "inklusive 2x2 Gästefahrten mit uns beiden in einem historischen Viererbob, der unserem Verein gehört", wie sie im WM-Podcast Dreierbob erzählen. Gewinner sind die beiden Tipps, die der Endzeit des WM-Siegers nach vier Läufen am nächsten kommen.

Kleine (Rechen-)Hilfe: Im Vorjahr lauteten die Laufzeiten 54,25 + 54,34 + 53,35 + 54,15.

Sie wollen gewinnen: Dann schreiben Sie Ihre getippte Gesamtzeit des Viererbob-WM-Siegers in einer Mail mit Ihrem Namen an [email protected], Betreff: Dreierbob.

Einsendeschluss ist am Samstag, 13.2., um 15 Uhr. Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für Gewinnspiele auf sächsische.de.

Weiterführende Artikel

So steht's bei der Bob-WM in Altenberg

So steht's bei der Bob-WM in Altenberg

Das Finale wird spannend, im Monobob der Frauen ebenso wie in der Königsdisziplin Vierer. Denn die ersten zwei Läufe laufen anders als erwartet.

Deutschland holt drittes Gold in Altenberg

Deutschland holt drittes Gold in Altenberg

Bei der Skeleton-WM dominieren die Gastgeber. In der Mixed-Staffel gewinnt das Duo, das bereits in den Einzelrennen vorn war.

Die Skeleton-Weltmeisterin ist in Altenberg ein Sonderfall

Die Skeleton-Weltmeisterin ist in Altenberg ein Sonderfall

Tina Hermann wird weiterhin vom umstrittenen Ex-Bundestrainer betreut, der nun auch die starken Russen trainiert. Das bringt neue Konflikte mit sich.

Warum Friedrich seinem größten Konkurrenten hilft

Warum Friedrich seinem größten Konkurrenten hilft

Der Bob-Rekordweltmeister aus Pirna unterstützt einen Österreicher, der seine WM-Siegesserie jetzt beenden könnte. Der Bundestrainer reagiert gelassen.

Mit dem Podcast Dreierbob hat Sächsische.de die WM in Altenberg vor einem Jahr begleitet - hier alle Folgen. Weil wegen Corona die WM erneut im Osterzgebirge stattfindet, geht auch dieses Format bei uns wieder an den Start. Bis zum 15. Februar erscheint täglich eine Folge.

Alles über die WM erfahren Sie auf unserer Themenseite BOB-WM 2021.

Mehr zum Thema Bob-WM 2021