Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Görlitz
Merken

Wie die Görlitzer Kita Samenkorn den Umbau erkämpfte

Die Fläche auf dem Gelände des Jugendhauses Wartburg in Görlitz hat sich verdoppelt. Der Umbau kostete 800.000 Euro mehr als ursprünglich geplant.

Von Marc Hörcher
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ulrich Warnatsch, Vorsitzender des Trägervereins Jugendhaus Wartburg, auf der Baustelle für die Kita Samenkorn. Er steht im neu entstandenen Gebäudeteil.
Ulrich Warnatsch, Vorsitzender des Trägervereins Jugendhaus Wartburg, auf der Baustelle für die Kita Samenkorn. Er steht im neu entstandenen Gebäudeteil. © André Schulze

Noch sind die Bauarbeiter am Werk. Aber schon in wenigen Wochen sollen dort, wo jetzt noch Gerüst, Leitern und Schubkarren herumstehen, insgesamt 72 Kinder in der Kita „Samenkorn“ betreut werden. Dazu gehören zwölf neu geschaffene Krippenplätze. Zuvor besuchten 46 Kinder die Kita. Die sind derzeit noch in den Ausweich-Räumlichkeiten an der Landeskronstraße untergebracht. Die Kita-Räume in der Wartburg waren bislang 290 Quadratmeter groß. Mit 600 Quadratmetern hat sich die Fläche nun, nach dem Umbau, mehr als verdoppelt.

Ihre Angebote werden geladen...