merken
Görlitz

Der Tag: Holtendorfer Ärztin hört auf

Ein Nachfolger für die HNO-Praxis von Manuela Kinscher wurde nicht gefunden. Eines der Themen aus der Region, über die wir am Mittwoch berichteten.

©  SZ-Collage

Plötzlich zu extrem: Stadtrat tritt aus AfD aus

Der Görlitzer AfD-Stadtrat Torsten Koschinka ist aus der Partei ausgetreten. Im Stadtrat bleibt er, in der AfD-Fraktion.

Anzeige
BIKEpoint Wiesner startet neu durch
BIKEpoint Wiesner startet neu durch

BIKEpoint Wiesner startet in Hoyerswerda neu durch und ist auch während des Lockdowns für seine Kunden erreichbar.

2019: Torsten Koschinka (Mitte, zweite Reihe) war mit der AfD in den Görlitzer Stadtrat eingezogen.
2019: Torsten Koschinka (Mitte, zweite Reihe) war mit der AfD in den Görlitzer Stadtrat eingezogen. ©  SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Eiszeit in Görlitz

Zweistellige Minusgrade, erste Rohrbrüche, eine zugewehte Straße: Das Wetter bewegt die Region.

Jogger trotzen der Kälte und dem Schnee an der Neiße nahe der Obermühle in Görlitz.
Jogger trotzen der Kälte und dem Schnee an der Neiße nahe der Obermühle in Görlitz. © Martin Schneider

Die Kunst war ihr Leben

Inga Arnold-Geierhos hat das kulturelle Leben in Görlitz geprägt, ob als Kunsthistorikerin im Städtischen Museum oder in Kunstvereinen. Ein Nachruf.

Inga Arnold-Geierhos leitete viele Jahre mit Begeisterung den Oberlausitzer Kunstverein.
Inga Arnold-Geierhos leitete viele Jahre mit Begeisterung den Oberlausitzer Kunstverein. © Archiv: Rolf Ullmann

Erneute Schockanrufe im Landkreis Görlitz

In Reichenbach hat eine Passantin eine 85-Jährige vor Betrügern bewahrt. In mindestens 20 weiteren Fällen im Kreis probierten Straftäter den Enkeltrick.

Symboilbild
Symboilbild © dpa Sebastian Gollnow (Symbolfoto)

Klinikum Görlitz lockert Besuchsverbote

Väter können nun mit negativem Coronatest auf die Wochenstation. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten in besonderen Fällen.

Haupteingang des Städtischen Klinikums
Haupteingang des Städtischen Klinikums ©  SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Jeder fünfte Schüler lässt sich testen

Bei den Corona-Schnelltests im Landkreis war am Montag kein einziger Schüler positiv. Gute Nachrichten auch bei der 7-Tage-Inzidenz: Sie fällt auf unter 100.

Schüler der Abschlussklassen sind bereits zurück in ihren Schulen - und können sich freiwillig einem Schnelltest unterziehen.
Schüler der Abschlussklassen sind bereits zurück in ihren Schulen - und können sich freiwillig einem Schnelltest unterziehen. © dpa

Tierpark begrüßt seltenen Yak-Nachwuchs

Passend zur aktuellen Wetterlage wurde ein schneeweißes Tier im Görlitzer Zoo geboren. Nach Startschwierigkeiten ist es nun gesund und munter.

© www.zoo-goerlitz.de / C. Hammer

Rietschener Sängerin bei DSDS in den Top 40

Lena-Loreen Kürschner aus Rietschen hat sich im Recall der RTL-Castingshow durchsetzen können. Ihr Auftritt wurde aber nicht gezeigt.

Lena-Loreen Kürschner bekommt von der DSDS-Jury auch im Recall ein Ja und ist somit unter den besten 40 Teilnehmern.
Lena-Loreen Kürschner bekommt von der DSDS-Jury auch im Recall ein Ja und ist somit unter den besten 40 Teilnehmern. © Screenshot/SZ

Familie verkauft Pulverschnee für 49 Euro

Ein Vierkirchener will die weiße Pracht auf seinem Grundstück gern loswerden und inseriert bei Ebay.

Über zwei Meter hoch ist der Schneehaufen bei Familie Weiß in Arnsdorf aktuell. Alle haben beim Schippen geholfen.
Über zwei Meter hoch ist der Schneehaufen bei Familie Weiß in Arnsdorf aktuell. Alle haben beim Schippen geholfen. © privat

Neue Technik für Kaufland in Königshufen

Bis Ende des Monats wird im Markt umgebaut. Die gesamten Kühlanlagen werden getauscht. Sie sollen Energie sparen helfen.

Das Kaufland in Königshufen bekommt neue Kühltechnik.
Das Kaufland in Königshufen bekommt neue Kühltechnik. ©  André Schulze

Eisige Nacht in Görlitz

So kalt war es lange nicht mehr, doch vom Kälterekord sind wir noch weit entfernt.

Lachende Autos in Görlitz: Ein Schelm hat hier parkende Autos verziert und wer weiß, vielleicht hat er den Fahrern am Morgen auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Lachende Autos in Görlitz: Ein Schelm hat hier parkende Autos verziert und wer weiß, vielleicht hat er den Fahrern am Morgen auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. © Matthias Wehnert

Drei mutige Frauen allein im dunklen Wald

Das hatte einst Seltenheitswert: Frauen arbeiteten als Revierförster. Im damaligen Kreis Niesky gab es in den 1960-er Jahren gleich drei in diesem Beruf.

Gertraud Trench mit Moped und Hund „Lump“ in ihrem Revier (linkes Bild). 1961 war sie mit ihrem Ehemann, den sie auf der Forstfachschule kennengelernt hatte, zu Hause im Forsthaus Dunkelhäuser bei Rothenburg.
Gertraud Trench mit Moped und Hund „Lump“ in ihrem Revier (linkes Bild). 1961 war sie mit ihrem Ehemann, den sie auf der Forstfachschule kennengelernt hatte, zu Hause im Forsthaus Dunkelhäuser bei Rothenburg. © Repros: Sammlung Ralph Schermann

Warum immer mehr Polen in Görlitz leben

Wieder war Görlitz in den internationalen Medien, mit der Brexit-Kampagne. Eine Frage ist aber auch, ob die Corona-Krise etwas mit dem Zuzug zu tun haben kann.

Blitzlicht auch im Juni - als die Grenze wieder geöffnet wurde. Ob die Schließung im Frühjahr aber etwas mit dem Zuzug von Polen nach Görlitz zu tun hat - Stadt und Migrationsberatung nehmen das nicht an.
Blitzlicht auch im Juni - als die Grenze wieder geöffnet wurde. Ob die Schließung im Frühjahr aber etwas mit dem Zuzug von Polen nach Görlitz zu tun hat - Stadt und Migrationsberatung nehmen das nicht an. ©  Nikolai Schmidt

Holtendorfer Ärztin hört auf

Ein Nachfolger für die HNO-Praxis von Manuela Kinscher wurde nicht gefunden. Die KVS sieht offenbar noch keinen Versorgungsmangel im Görlitzer Umland.

Dr. Manuela Kinscher geht nach fast 40 Jahren in den Ruhestand. Ihre vielen Patienten müssen sich nun einen neuen HNO-Arzt suchen.
Dr. Manuela Kinscher geht nach fast 40 Jahren in den Ruhestand. Ihre vielen Patienten müssen sich nun einen neuen HNO-Arzt suchen. © Constanze Junghanß

Wofür Gemeinden Geld ausgeben wollen

Bei den Investitionen im Görlitzer Umland stehen Schulen und Kitas im Fokus. Vieles ist von Fördermitteln abhängig.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: dpa/Sebastian Kahnert

Görlitz hat kein Geld für Augustum-Türmchen

Im Jahr 2012 wurden fünf Türmchen aus Sicherheitsgründen abgenommen. Sie sind noch immer im Lager.

Von der Fassade des Augustum am Görlitzer Klosterplatz ist im Januar 2012 ein Türmchen abgestürzt (ganz rechts).
Von der Fassade des Augustum am Görlitzer Klosterplatz ist im Januar 2012 ein Türmchen abgestürzt (ganz rechts). ©  SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Mehr zum Thema Görlitz