DDR
Legendäre Band kommt ins Freitaler Kulturhaus
SZ + Freital
Legendäre Band kommt ins Freitaler Kulturhaus
Renft wurde einst wegen systemkritischer Texte verboten. Nun spielen sie in Freital ihre größten Hits. Doch nur noch ein Renft-Urgestein ist mit dabei.
Schlagerstar Frank Schöbel: "Ich bin ein Neufünfländer"
SZ + Feuilleton
Schlagerstar Frank Schöbel: "Ich bin ein Neufünfländer"
Frank Schöbel hält nichts davon, seinen 80. Geburtstag zu Hause zu feiern. Er tourt lieber durch die Säle im Osten, ist jedoch zugleich sauer auf den MDR.
DDR-Renten: Kabinett bringt Härtefallfonds auf den Weg
Update Politik
DDR-Renten: Kabinett bringt Härtefallfonds auf den Weg
Mehr als 20.000 Rentner in Sachsen können 2.500 Euro aus einem neuen Härtefallfonds erwarten. Würde sich der Freistaat beteiligen, könnten sie 5.000 Euro erhalten. Doch um die Beteiligung gibt es Streit.
CDU gegen Kürzung der Forschungsgelder zur DDR
Politik
CDU gegen Kürzung der Forschungsgelder zur DDR
Die sächsische CDU hat mit weiteren ostdeutschen CDU-Fraktionen die Kürzung von Mitteln für die Erforschung der DDR kritisiert. Die SPD gibt indes Entwarnung.
Drei SZ-Leser erinnern sich an den Umbruch in den 90er-Jahren
Sachsen
Drei SZ-Leser erinnern sich an den Umbruch in den 90er-Jahren
Mit dem Ende der DDR und dem Umbruch in den 1990er-Jahren begann für viele Menschen in Sachsen das Leben von vorn. Hier erinnern sich drei Leser der SZ an diese Zeit und erzählen ihre Geschichte.
Lindner: Treuhand wird für "ökonomische Dolchstoßlegende" benutzt
Wirtschaft
Lindner: Treuhand wird für "ökonomische Dolchstoßlegende" benutzt
Tausende ehemals volkseigene DDR-Betriebe wurden nach 1990 privatisiert. Die damit beauftragte Treuhand machte sich wenig Freunde. Finanzminister Lindner verteidigt nun deren Arbeit.
Die versteckten Transfergeschäfte im DDR-Fußball
SZ + Dynamo
Die versteckten Transfergeschäfte im DDR-Fußball
In der DDR waren Vereinswechsel streng verboten. Es gab sie dennoch. Wie sie abliefen, verrät ein neues Buch zweier sächsischer Journalisten. Bei Dynamo wurden zuerst die Spielerfrauen überzeugt.
Sächsischer Landtag ehrt DDR-Bürgerrechtler Schulz mit Schweigeminute
Update Politik
Sächsischer Landtag ehrt DDR-Bürgerrechtler Schulz mit Schweigeminute
Er war DDR-Bürgerrechtler und dann ein profilierter Politiker: Werner Schulz ist am Mittwoch gestorben. Nun ehrt ihn der sächsische Landtag mit einer Schweigeminute.
Kommentar zum Mauerfall-Gedenken: Katerstimmung nach dem großen Jubel
Politik
Kommentar zum Mauerfall-Gedenken: Katerstimmung nach dem großen Jubel
Vor 33 Jahren fiel die Mauer. An sich ein Segen, zugleich jedoch der Startschuss für eine völlig unnötige Hatz hin zur deutschen Einheit, kommentiert Andy Dallmann.
Wie ich mich am 9. November geirrt habe
Feuilleton
Wie ich mich am 9. November geirrt habe
Den Mauerfall hielt er erst für eine Intrige der DDR: Wie man sich in der Geschichte täuschen kann, erzählt der Schriftsteller Lutz Rathenow im Gastbeitrag.
Ehemaliger TuR-Beschäftigter aus Dresden: Das Leben zwischen den Zeilen
SZ + Sachsen
Ehemaliger TuR-Beschäftigter aus Dresden: Das Leben zwischen den Zeilen
Fast ein Dutzend mal hat Udo Hensel in 81 Jahren sein Leben zu Papier gebracht. Für Betriebe und die SED. Der Alltag sah für den EDV-Ingenieur oft ganz anders aus. Nach der Wende erlebte er die Abwicklung durch die Treuhand.
Sonderschau zum Trabant-Geburtstag in Zwickau
Sachsen
Sonderschau zum Trabant-Geburtstag in Zwickau
Das DDR-Kultmobil lief vor 65 Jahren erstmals vom Band. Das Horch-Museum in Zwickau erinnert nun mit einer Sonderausstellung daran.
Matze Hielscher: „Schule in der DDR war Züchtigung“
Feuilleton
Matze Hielscher: „Schule in der DDR war Züchtigung“
Der Podcaster von „Hotel Matze“ über Erinnerungen an seine Schulzeit in Brandenburg und darüber, warum er seinen Sohn lieber anders erziehen möchte.
NVA-Pilot: Ein Leben auf dem Schleudersitz
SZ + Sachsen
NVA-Pilot: Ein Leben auf dem Schleudersitz
Rainer Langener war MiG-Pilot der NVA, nur einer war schneller. 1990 wickelte er die Offiziershochschule in Bautzen ab. Danach flog er nicht mehr mit Überschall, aber durch schwere Turbulenzen.
Vor 50 Jahren: Zugunglück in Sachsen riss viele Menschen in den Tod
Sachsen
Vor 50 Jahren: Zugunglück in Sachsen riss viele Menschen in den Tod
Mehr als 25 Menschen starben 1972 bei einem der schwersten Zugunglücke in der DDR. Auf eingleisiger Strecke stießen zwei Personenzüge in Sachsen frontal zusammen. 50 Jahre später wird der Opfer gedacht.
Wie die DDR Schweizern in Dresden Probleme machte
Wie die DDR Schweizern in Dresden Probleme machte
Das Telefon abgehört, die Wohnung verwanzt: In der DDR wird Heike Raddatz' Familie wegen ihrer Schweizer Herkunft beobachtet. Heute darf die Dresdnerin ihre Wurzeln feiern.
Zehn Millionen Euro für Cowaplast-Brache in Coswig
Sachsen
Zehn Millionen Euro für Cowaplast-Brache in Coswig
Auf dem Areal des einstigen DDR-Wachstuchherstellers in Coswig können jetzt die Bagger rollen. Der Fördergeldantrag ist genehmigt.
Kraftklub-Sänger Felix Kummer: "Mich und die Band hält in Chemnitz sehr viel"
SZ + Feuilleton
Kraftklub-Sänger Felix Kummer: "Mich und die Band hält in Chemnitz sehr viel"
Die Chemnitzer Band Kraftklub hat wieder die Charts aufgemischt. Und Frontmann Felix Kummer staunt immer noch, wie weit man es als Dilettant bringen kann.
Erste Mieter ziehen in DDR-Gästehaus in Leipzig ein
Leipzig
Erste Mieter ziehen in DDR-Gästehaus in Leipzig ein
Einst schliefen die Mächtigen im "Gästehaus des Ministerrates und Politbüros der DDR" in Leipzig. Jetzt wurde es zum Wohngebäude umgebaut. Auf die Mieter wartet modernes Wohnen - mit einem Hauch DDR-Geschichte.
Garagenbesitzer kämpfen um ein Stück DDR-Kultur
Sachsen
Garagenbesitzer kämpfen um ein Stück DDR-Kultur
Hinter den Toren der DDR-Garagen verstecken sich nicht nur Reifen und Sperrmüll. Bis heute wird hier geschraubt, geplaudert und getrunken. Nun müssen die Besitzer aber um ihr Eigentum fürchten.
Warum viele Stasi-Akten ungelesen bleiben
Deutschland & Welt
Warum viele Stasi-Akten ungelesen bleiben
Warum wollen Menschen ihre Akte nicht einsehen? Forscher aus Dresden und Berlin finden Antworten.
Wie eine Sächsin die Schulschrift neu erfand
SZ + Feuilleton
Wie eine Sächsin die Schulschrift neu erfand
Renate Tost hat vor über 50 Jahren für die DDR-Schulen eine moderne Schreibschrift entwickelt. Mit 84 Jahren wirbt die Dresdnerin noch mal für ihr Lebensprojekt.
Verletzt, gedemütigt, unwürdig behandelt? DDR-Krippen im Zwielicht
Feuilleton
Verletzt, gedemütigt, unwürdig behandelt? DDR-Krippen im Zwielicht
Die Diskussion über Erziehung und Prägungen in der DDR ist neu entbrannt. Mittendrin steht ein Buch über das System der Kinderkrippen im SED-Staat.
DDR-Staatskarossen rollen durch die Sächsische Schweiz
Pirna
DDR-Staatskarossen rollen durch die Sächsische Schweiz
Mehr als 20 Autos der ehemaligen DDR-Parteiführung können am Wochenende bewundert werden. Darunter auch ein original Honecker-Citroën.
Lasst uns über das Starke im Osten reden
SZ + Deutschland & Welt
Lasst uns über das Starke im Osten reden
Die Lebensleistung Ostdeutscher ist nicht weniger wert, weil sie oft vom westdeutschen Muster abweicht. Erzählen wir sie ruhig selbstbewusst. Ein Leitartikel von Olaf Kittel
Frank Schöbel: „Es tat weh, der Ostdödel zu sein“
Deutschland & Welt
Frank Schöbel: „Es tat weh, der Ostdödel zu sein“
Er mag nicht „Star“ genannt werden, sagt Schlagerstar Frank Schöbel. Dabei war er der erfolgreichste Sänger der DDR. Kurz vor seinem 80. Geburtstag blickt zurück auf seine Karriere und den Sozialismus.
Sachsens dienstälteste Schlagzeugerin mag nicht unterrichten
SZ + Feuilleton
Sachsens dienstälteste Schlagzeugerin mag nicht unterrichten
Angela Ullrich gründete 1976 in Dresden die erste Mädchen-Band der DDR. Bis heute kann die Schlagzeugerin vom Rock ’n’ Roll nicht lassen und spielt jetzt in Meißen.
Warum die DDR-Garagen so wichtig sind
SZ + Sachsen
Warum die DDR-Garagen so wichtig sind
Garagenhöfe sind zuerst für den Schutz der Autos da. Sie bieten zugleich Raum für Partys, Hobbys und dienen als Rückzugsort. Die Wissenschaft entdeckt sie als soziales Phänomen, das vom Aussterben bedroht ist.
Sächsisches Museum baut DDR-Neubauwohnung nach
Sachsen
Sächsisches Museum baut DDR-Neubauwohnung nach
In einer nachgebauten Neubauwohnung aus den 1980er Jahren können Besucher in Auerbach ab diesem Wochenende in den DDR-Alltag von einst eintauchen.
Lutz Rathenow und das Rätsel von Dresden
SZ + Feuilleton
Lutz Rathenow und das Rätsel von Dresden
Lutz Rathenow meldet sich zu seinem 70. Geburtstag als Schriftsteller zurück. In seinem neuen Sammelband kanalisiert er seinen Zorn im Komischen.
Abschiebung nach 35 Jahren? Der fragwürdige Fall des Pham Phi Son aus Chemnitz
SZ + Sachsen
Abschiebung nach 35 Jahren? Der fragwürdige Fall des Pham Phi Son aus Chemnitz
Pham Phi Son hat nach über 30 Jahren in Deutschland einen Fehler gemacht – er blieb vier Monate zu lange im Ausland. Nun droht ihm und seiner Familie die Abschiebung. Ist das gerecht und verhältnismäßig?
Frau von Biwak-Moderator Horst Mempel: "Er wollte Karriere machen"
SZ + Sport
Frau von Biwak-Moderator Horst Mempel: "Er wollte Karriere machen"
Kerstin Mempel begleitete ihren Mann Horst Mempel bis zum Schluss im Krematorium. Im SZ-Interview hadert sie mit der Stasi-Aufarbeitung, die für das einstige Biwak-Gesicht ein Lebenslänglich bedeutet habe.
Millionen Euro aus DDR-Parteivermögen für sächsische Projekte
Sachsen
Millionen Euro aus DDR-Parteivermögen für sächsische Projekte
Seit 2008 profitieren gemeinnützige Projekte vom aufgedeckten Vermögen der ehemaligen DDR-Parteien. Jetzt gibt es wieder Geld - womöglich das letzte Mal.
Die DDR war nicht Kalifornien
SZ + Feuilleton
Die DDR war nicht Kalifornien
Eine Doku über die Skaterszene der DDR gönnt sich die eine oder andere Unwahrheit. Ist sie also ein „Fake“? Das wird in Dresden präsentiert und diskutiert.
DDR-Schauspieler Heinz Behrens ist tot
Feuilleton
DDR-Schauspieler Heinz Behrens ist tot
Heinz Behrens wurde als Horst Baumann in der DDR-Fernsehreihe "Maxe Baumann" bekannt. Nun ist der Schauspieler im Alter von 89 Jahren in Berlin gestorben.
Kritik an DDR-Nostalgie-Konserven in Supermärkten
Update Wirtschaft
Kritik an DDR-Nostalgie-Konserven in Supermärkten
Für die einen Ostalgie, für die anderen Verharmlosung einer Diktatur: Lebensmittelkonserven in DDR-Design sorgen bei der Bundesstiftung Aufarbeitung für Aufregung.
Landesbeauftragte: Rente für SED-Opfer soll steigen
SZ + Politik
Landesbeauftragte: Rente für SED-Opfer soll steigen
Sachsens Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Nancy Aris, sieht Nachbesserungsbedarf. Dabei geht es nicht nur ums Geld.
Warum Opa im Stasi-Knast saß und jetzt einen Orden bekommt
SZ + Sachsen
Warum Opa im Stasi-Knast saß und jetzt einen Orden bekommt
Bernd Müller-Kaller setzt sich seit Jahren für Stasi-Opfer ein. Für seine Arbeit bekam er einen Orden. Seine Enkelin wollte dabei sein, denn sie weiß wenig von der DDR und Opas Haftstrafe.
Gojko Mitic: In der Schublade ist es gar nicht so schlimm
SZ + Feuilleton
Gojko Mitic: In der Schublade ist es gar nicht so schlimm
Der Chef-Indianer der DDR kehrt im Kinofilm „Alfons Zitterbacke“ zurück. Ein Gespräch über gestern und heute.
Egon Krenz: Verteidige DDR weiter gegen "politischen Gegner"
Feuilleton
Egon Krenz: Verteidige DDR weiter gegen "politischen Gegner"
Der frühere DDR-Staatschef Egon Krenz hat den ersten Band seiner Memoiren vorgestellt. Er spricht sich dafür aus, die Russland-Sanktionen fallen zu lassen und Nord Stream 2 zu öffnen.
Was hat Geschirr mit geheimen Operationen der Stasi zu tun?
Feuilleton
Was hat Geschirr mit geheimen Operationen der Stasi zu tun?
Antye Guenther spinnt um ein in Porzellan gebranntes Foto ein Netz von Geschichten. Es geht in ihrer Dresdner Ausstellung jetzt um Originale und Kopien.
Amiga-Chef Jörg Stempel: "Ost-Musik verdient mehr Aufmerksamkeit"
SZ + Feuilleton
Amiga-Chef Jörg Stempel: "Ost-Musik verdient mehr Aufmerksamkeit"
Das Plattenlabel Amiga hat die DDR überlebt und wird jetzt 75. Jörg Stempel verwaltet nicht nur die alten Hits, sondern entwickelt regelmäßig neue Ideen.
SED-Funkstelle wird zur Bergkapelle
SZ + Bautzen
SED-Funkstelle wird zur Bergkapelle
Auf dem Neukircher Valtenberg wird am Sonntag eine Kapelle eingeweiht. Künftig kann dort geheiratet werden. Einst diente das Haus einem völlig anderen Zweck.
Wie die DDR-Bürger das Reisen entdeckten
Feuilleton
Wie die DDR-Bürger das Reisen entdeckten
Vor 50 Jahren wurden die Grenzen zwischen der DDR, Polen und der Tschechoslowakei überraschend durchlässiger. Eine neue Ausstellung widmet sich dem Reiseboom im Osten.
Vor 20 Jahren: Aus für das "Milliardengrab" mit DDR-Geld
Update Deutschland & Welt
Vor 20 Jahren: Aus für das "Milliardengrab" mit DDR-Geld
Bei 1.200 Grad verglühte im Jahr 2002 das Geld, das für die Bürger der DDR jahrzehntelang Zahlungsmittel war. Ein Höhlensystem im Vorharz war zu unsicher geworden.
In der DDR zum Tode verurteilt: Erinnerungen an den Schüler Hermann Flade
SZ +
In der DDR zum Tode verurteilt: Erinnerungen an den Schüler Hermann Flade
Christine Hunger kannte den zum Tode verurteilen Hermann Flade von Kindheit an. Es ist auch ihr Verdienst, dass das Leben des DDR-Systemkritikers nun in einem Buch festgehalten ist.
"Man kann nur aufsteigen, wenn man den Osten verlässt"
SZ + Feuilleton
"Man kann nur aufsteigen, wenn man den Osten verlässt"
Warum schaffen es Ostdeutsche kaum in Führungspositionen? In einer MDR-Doku suchen ostdeutsche Führungskräfte nach Antworten.
Nach Übernahme der Stasi-Akten: Bundesarchiv zieht positive Bilanz
Deutschland & Welt
Nach Übernahme der Stasi-Akten: Bundesarchiv zieht positive Bilanz
Vor einem Jahr wurden die Stasi-Akten ins Bundesarchiv übernommen. Nun zieht dessen Präsident Michael Hollmann eine positive Bilanz. Das Interesse an den Dokumenten ist weiter hoch.
Keimzeit-Chef Leisegang: „Die Corona-Entschleunigung tat mir gut“
SZ + Feuilleton
Keimzeit-Chef Leisegang: „Die Corona-Entschleunigung tat mir gut“
Vor 40 Jahren ging Keimzeit an den Start. Beim Dresdner Jubiläumskonzert konkurriert die Band jetzt mit Udo Lindenberg.
Trauer um DDR-Auswahl-Kapitän Bernd Bransch
Sport
Trauer um DDR-Auswahl-Kapitän Bernd Bransch
Es ist kein gutes Jahr für den Fußball-Osten und seine einstigen Idole. Mit Bernd Bransch verstarb nach Dixie Dörner und Joachim Streich bereits der dritte prominente Akteur der "Goldenen Siebziger".
DDR-Kult auf der großen Opernbühne
SZ + Feuilleton
DDR-Kult auf der großen Opernbühne
Der einstige Fernseh-Hit „Spuk unterm Riesenrad“ wird jetzt am Chemnitzer Opernhaus zu einem märchenhaften Spektakel für die gesamte Familie.
"Spuk unterm Riesenrad" kommt auf die Opernbühne
Feuilleton
"Spuk unterm Riesenrad" kommt auf die Opernbühne
Die Jagd nach drei entflohenen Geisterbahnfiguren zog in der DDR viele Kinder am Fernseher in ihren Bann. Nun erlebt "Spuk unterm Riesenrad" in Chemnitz eine Neuauflage.
Vor 70 Jahren machte die DDR die Grenzen dicht
Deutschland & Welt
Vor 70 Jahren machte die DDR die Grenzen dicht
Viele Menschen haben den Bau der Berliner Mauer als Zeichen für die deutsch-deutsche Teilung vor Augen. Deutlich früher aber schloss die DDR die lange innerdeutsche Grenze.
Der Simson-Retter von Heidenau
SZ + Pirna
Der Simson-Retter von Heidenau
Wer Sorgen mit dem DDR-Kultmoped hat, ist bei Jens Parsiegla an der richtigen Adresse. Er repariert seit 40 Jahren Simsons.
Simson forever! Die Mopedverrückten von Reichstädt
SZ +
Simson forever! Die Mopedverrückten von Reichstädt
Sie sind 18 und sie haben jetzt Autos. Die Simson dafür abgeben? Nie im Leben, sagen fünf Jungs aus dem Dippser Land.
Fahrer zeigt bei Polizeikontrolle DDR-Pass vor
Fahrer zeigt bei Polizeikontrolle DDR-Pass vor
Ein 61-jähriger Mann ist am Mittwoch in Chemnitz mit einem Auto samt DDR-Kennzeichen unterwegs. Bei einer Polizeikontrolle kann der Fahrer auch nur einen DDR-Pass vorweisen.
Metal in der DDR: Unpolitisch und trotzdem von der Stasi verfolgt
SZ + Feuilleton
Metal in der DDR: Unpolitisch und trotzdem von der Stasi verfolgt
Erstmals befasst sich ein Historiker mit der Metal-Szene der DDR und kommt zu erstaunlichen Erkenntnissen.
Besitzer von DDR-Garagen in Bautzen zahlen künftig mehr
SZ + Bautzen
Besitzer von DDR-Garagen in Bautzen zahlen künftig mehr
Bisher regelt ein Gesetz, dass Besitzer von DDR-Garagen auf fremdem Grund nicht enteignet werden. Doch das läuft nun aus. Welche Konsequenzen das für die Nutzer hat.
Eine Dresdner Ausstellung untersucht den Internationalismus der DDR-Kunst
SZ + Feuilleton
Eine Dresdner Ausstellung untersucht den Internationalismus der DDR-Kunst
Wie zu DDR-Zeiten Solidarität und Völkerfreundschaft in die Kunst eingebaut wurden, zeigt jetzt eine Sonderausstellung im Dresdner Albertinum.
Mittwochs war Kunsttag in der DDR
SZ + Feuilleton
Mittwochs war Kunsttag in der DDR
Gunar Barthel über die Galerie Oben in Karl-Marx-Stadt, die nonkonforme Szene in der DDR und über seiner überstürzten Ausreise in den Westen.
Die "Rock Legenden" der DDR touren wieder
Feuilleton
Die "Rock Legenden" der DDR touren wieder
Die Musiker von Silly, City und Dieter "Maschine" Birr gehen im Mai zusammen auf die "Rock Legenden"-Tour 2022. Und sie nehmen Gäste mit.
Später Triumph einer DDR-Legende
SZ + Feuilleton
Später Triumph einer DDR-Legende
Für sein Lebenswerk bekam Ernst-Ludwig Petrowsky den Deutschen Jazzpreis. Uschi Brüning nahm den Preis stellvertretend entgegen.
Dresdner Kultband Dekadance löst sich überraschend auf
SZ + Feuilleton
Dresdner Kultband Dekadance löst sich überraschend auf
Olaf Schubert begann als Drummer der Combo seine steile Karriere, auch ein Professor gehörte dazu und sogar ein Echo-Klassik-Gewinner. Nun ist damit Schluss.
Sind wir uns einig über die Wiedervereinigung?
SZ + Feuilleton
Sind wir uns einig über die Wiedervereinigung?
Eine opulente Sammlung von Zeitzeugnissen erweckt den Eindruck, die Einheit sei vor allem das Meisterwerk einer Elite aus dem Westen gewesen.
Auf Suche nach der eigenen Vergangenheit
SZ +
Auf Suche nach der eigenen Vergangenheit
Eine Ausstellung in Sagar ist dem einstigen Kinderheim in Krauschwitz gewidmet. Zur Eröffnung trafen sich Pfleglinge und Mitarbeiterinnen von damals.
Uschi Brüning: Erfolgreiche Flucht aus dem Gerichtssaal
SZ + Feuilleton
Uschi Brüning: Erfolgreiche Flucht aus dem Gerichtssaal
Vor 75 Jahren ging das DDR-Label Amiga an den Start. Zum Jubiläum gibt es das Beste von Uschi Brüning auf zwei CDs und weitere Gründe zum Feiern.
Der beste Stürmer der DDR: Joachim Streich ist tot
Update Sport
Der beste Stürmer der DDR: Joachim Streich ist tot
Joachim Streich ist tot, der DDR-Rekordspieler starb mit 71 Jahren. Es ist nach dem Tod von Hans-Jürgen Dörner der zweite große Verlust des Ost-Fußballs in kurzer Zeit.
„Unbelehrbarkeit gehört zu einem kommunistischen Funktionär dazu“
SZ + Feuilleton
„Unbelehrbarkeit gehört zu einem kommunistischen Funktionär dazu“
Edgar Selge spielt jetzt den 1990 obdachlos gewordenen DDR-Staatschef Erich Honecker. Und er gesteht im Interview, dass ihm Honecker imponiert.
Gelungen? Der Postplatz in Dresden
SZ + Feuilleton
Gelungen? Der Postplatz in Dresden
Der Wiederaufbau des Dresdner Postplatzes sieht seiner Fertigstellung entgegen. Ein architekturkritischer Rundgang.
Der Barkas hat immer noch eine treue Fangemeinde
Sachsen
Der Barkas hat immer noch eine treue Fangemeinde
Neben Trabant und Wartburg prägte auch der Barkas 1000 das Straßenbild der DDR. Vor 60 Jahren wurde der "Bulli des Ostens" der Öffentlichkeit präsentiert.
Eine neue Angela-Merkel-Doku setzt auf private Anekdoten
SZ + Feuilleton
Eine neue Angela-Merkel-Doku setzt auf private Anekdoten
Einst bummelte Angela Merkel mit US-Präsident Barack Obama durch den Dresdner Zwinger. Jetzt lobt Obama Ex-Kanzlerin Merkel in einer TV-Doku.
Ostbeauftragter will positives Image für Ostdeutschland schaffen
Politik
Ostbeauftragter will positives Image für Ostdeutschland schaffen
Carsten Schneider, Ostbeauftragte der Bundesregierung, kündigt bei einem Besuch in Potsdam an, sich für ein positives Bild ostdeutschen Länder einzusetzen.
Ost-Frauen waren nach der Wende einfach stark
Feuilleton
Ost-Frauen waren nach der Wende einfach stark
Corinna Harfouch ist ein Star und fühlt sich vor allem ostdeutsch. Ein Gespräch über ihren neuen Film, den „Tatort“ und den Zustand der Gesellschaft.
DDR-Popsänger Ralf „Bummi“ Bursy ist tot
Update Feuilleton
DDR-Popsänger Ralf „Bummi“ Bursy ist tot
E-Gitarre, Lederjacke und gesträhnte 80er-Jahre-Frisur - so erinnern sich Fans an den Musiker Ralf "Bummi" Bursy. In der späten DDR war der Sänger sehr populär. Jetzt ist er mit 66 Jahren gestorben.
Interesse an Stasi-Akten geht in Sachsen zurück
SZ + Sachsen
Interesse an Stasi-Akten geht in Sachsen zurück
In Chemnitz, Dresden und Leipzig - den drei Stasi-Archiven Sachsens - lagern Millionen Karteikarten. Auch 2021 beantragten Tausende Bürger Akteneinsicht.
Juden in der Antifaschismus-Falle
SZ + Feuilleton
Juden in der Antifaschismus-Falle
Ein Buch porträtiert 16 Jüdinnen und Juden im Realsozialismus. Warum sind sie in die DDR gegangen? Und warum geblieben?
Alles für den Staat
SZ + Wirtschaft
Alles für den Staat
Vor 50 Jahren enteignete die DDR Privatbetriebe. Ein Schlag, von dem sich der Mittelstand in Sachsen bis heute nicht erholt hat.
Ex-Minister Diestel: Ostdeutsche ausgegrenzt
Politik
Ex-Minister Diestel: Ostdeutsche ausgegrenzt
Peter-Michael Diestel war der letzte DDR-Innenminister. Der streitbare Jurist sieht die Ostdeutschen noch immer in vielen Bereichen ausgegrenzt.
DDR-Kinderstar Ellentie ist tot
Update Feuilleton
DDR-Kinderstar Ellentie ist tot
Ellen Tiedtke ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Bekannt wurde die Schauspielerin in der DDR als Ellentie.
Gesundheitswesen: Auf DDR-Mangel folgte Kommerz
SZ + Feuilleton
Gesundheitswesen: Auf DDR-Mangel folgte Kommerz
In der Corona-Pandemie bekommen Kliniken, Ärzte und Pfleger so viel Aufmerksamkeit wie nie. Dabei gab es bereits mehrmals kritische Phasen.
Letzter DDR-Spionagechef Werner Großmann ist tot
Sachsen
Letzter DDR-Spionagechef Werner Großmann ist tot
Werner Großmann aus Struppen war der letzte Chef der DDR-Auslandsspionage. Nach der Wende war er umstritten. Nun ist er im Alter von 92 Jahren gestorben.
Wie er die Welt sah: Manfred Krugs Tagebücher sind da
SZ + Feuilleton
Wie er die Welt sah: Manfred Krugs Tagebücher sind da
Knallharter Geschäftsmann, liebender Altvater und giftiger Kritiker – so ist der 2016 verstorbene Star in seinen Tagebüchern.
Wie Dixie Dörner zu seinem Namen kam
SZ + Dynamo
Wie Dixie Dörner zu seinem Namen kam
Am 25. Januar wäre Hans-Jürgen Dörner 71 Jahre alt geworden. Sächsische.de blickt auf das Leben des größten Dynamo-Spielers zurück. Teil 1: Anfänge in Görlitz.
Wie ein DDR-Mokick den Westen erobert
SZ + Feuilleton
Wie ein DDR-Mokick den Westen erobert
Wer sein S50-Mokick einst gut gepflegt und behalten hat, besitzt heute einen Schatz: Die Gefährte kosten locker ein paar Tausend Euro.
Wie Electra-Chef Bernd Aust Corona nur knapp überlebte
SZ + Feuilleton
Wie Electra-Chef Bernd Aust Corona nur knapp überlebte
Bernd Aust, Chef der Dresdner Band Electra, wäre fast an Corona gestorben. Deshalb spielt er jetzt noch emsiger Saxofon.
Dynamo-Legende Hans-Jürgen "Dixie" Dörner ist tot
Update Dynamo
Dynamo-Legende Hans-Jürgen "Dixie" Dörner ist tot
Hans-Jürgen "Dixie" Dörner ist tot. Er starb nach schwerer Krankheit. Dynamo Dresden würdigt seinen Ehrenspielführer als den größten Spieler der Vereinsgeschichte.
Neuigkeiten aus der Ostrock-Schublade
SZ + Feuilleton
Neuigkeiten aus der Ostrock-Schublade
14 Musiker mit DDR-Biografie sprechen im neuen und voraussichtlich letzten Ostrock-Buch über sich, ihre Musik und ihre Herkunft.
Als der Stülpner Karl in die West-Stube kam
Feuilleton
Als der Stülpner Karl in die West-Stube kam
In einer Serie erzählen Redakteure, welche Kulturerlebnisse sie geprägt haben. Heute: Wie das DDR-Fernsehen einen Jungen von drüben faszinierte.
13 Fragen an Ex-Amiga-Chef Jörg Stempel
SZ + Feuilleton
13 Fragen an Ex-Amiga-Chef Jörg Stempel
Jörg Stempel war der letzte Chef des DDR-Labels Amiga und wünscht sich heute mehr Platz für DDR-Musik im gesamtdeutschen Fernsehen.
13 Fragen für 2022 an Silly-Gitarristen Uwe Hassbecker
SZ + Feuilleton
13 Fragen für 2022 an Silly-Gitarristen Uwe Hassbecker
Uwe Hassbecker, Songschreiber und Gitarrist der Berliner Kult-Band Silly, hat ein Herz für junge Nebelkrähen.
13 Fragen für 2022 an Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann
SZ + Feuilleton
13 Fragen für 2022 an Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann
Die Sängerin und Schauspielerin Angelika Mann möchte am liebsten Gunther Emmerlich umarmen.
Mitgründer der Dresdner Band Electra gestorben
Feuilleton
Mitgründer der Dresdner Band Electra gestorben
Peter „Mampe“ Ludewig war Sänger, Drummer und ein Fan seiner Heimatstadt Freital. Nun ist er im Alter von 80 Jahren gestorben.
"Wie weit die Frauen in der DDR doch waren"
SZ + Feuilleton
"Wie weit die Frauen in der DDR doch waren"
Die Dresdner Schauspielerin Claudia Michelsen spricht im Interview über Erich Kästners Frauenbild und heutige Rollenmuster.
Pankow-Sänger André Herzberg stand am Abgrund
SZ + Feuilleton
Pankow-Sänger André Herzberg stand am Abgrund
André Herzberg, Sänger der DDR-Kultband Pankow, spricht im exklusiven Interview über Gott, die Stasi und den Traum, ein völlig unpolitischer Pop-Star zu sein.
Wie fiese Stasi-Kontrolleure Musikgenuss verhinderten
SZ + Feuilleton
Wie fiese Stasi-Kontrolleure Musikgenuss verhinderten
In einer Serie erklären Redakteure, welche Kulturerlebnisse sie geprägt, lange begleitet oder verändert haben. Heute: Pink Floyds Album „The Wall“.
Die Erfolgsgeschichte eines DDR-Schaukelwagens
SZ + Feuilleton
Die Erfolgsgeschichte eines DDR-Schaukelwagens
Deutsches Design 1949 - 1989: Der Schaukelwagen von Hans Brockhage und Erwin Andrä rollte aus der DDR in die Kindergärten vieler Länder.
Mitgründerin des Dresdner Trickfilmstudios gestorben
SZ + Feuilleton
Mitgründerin des Dresdner Trickfilmstudios gestorben
Christl Wiemer drehte bereits 1955 ihren ersten Film, gewann später etliche Preise und blieb dem Genre zeitlebens verbunden.
Die Sachsen - Impfgegner aus Tradition
SZ + Sachsen
Die Sachsen - Impfgegner aus Tradition
Sachsen war schon immer eine Hochburg der Impfgegner. Selbst in der DDR wurde die Impfpflicht nicht konsequent eingehalten. Ein Blick in die Geschichte.
Dresden 1989: "Schießen kam für mich nicht infrage"
SZ +
Dresden 1989: "Schießen kam für mich nicht infrage"
Meistgelesen: Der Polizist Lutz Wodarsch erlebte im Herbst 1989 die Gewalt am Dresdner Hauptbahnhof mit. Heute will er jungen Menschen die Augen öffnen.
Jörg Schüttauf: „Ich fühle mich wohl unter dem Radar“
SZ + Feuilleton
Jörg Schüttauf: „Ich fühle mich wohl unter dem Radar“
Jörg Schüttauf ist aus TV und Kino nicht wegzudenken. Im Film „Lieber Thomas“ über den Dichter Thomas Brasch spielt er dessen Vater, einen SED-Funktionär.
Berlin erinnert an den Mauerfall 1989
Politik
Berlin erinnert an den Mauerfall 1989
Am früheren Todesstreifen wird heute an den Mauerfall vor 32 Jahren erinnert. Auch Kanzlerin Merkel ist bei der Veranstaltung dabei.
Regisseurin liest aus Bautzener DDR-Schulchronik
Bautzen
Regisseurin liest aus Bautzener DDR-Schulchronik
Bettina Renner hat ein Dokument der ehemaligen Diesterweg-Oberschule in Bautzen entdeckt. Es beschreibt die Umbrüche nach dem Mauerfall.
Was der Westen von den Ostfrauen lernen kann
SZ + Feuilleton
Was der Westen von den Ostfrauen lernen kann
Die ARD-Geschichts-Reihe „Herstory“ rückt Frauen in den Mittelpunkt. Den Beitrag über "Wendefrauen" steuert die Dresdnerin Sabine Michel bei.
Wie ich mich vom Zwang befreite
SZ + Feuilleton
Wie ich mich vom Zwang befreite
In unserer neuen Serie "Kunstszene Ost" erzählen ostdeutsche Künstler über die Umbrüche in ihrem Leben: Teil 1: Die Malerin Christine Schlegel.
Illegale Reparaturen und Westgeld-Mauscheleien
SZ + Feuilleton
Illegale Reparaturen und Westgeld-Mauscheleien
Andreas Freiberg war in der DDR Profi-Techniker zweier Dresdner Bands, später verkaufte er zusammen mit Scooter-Sänger H.P. Baxxter CDs. Viele Extreme – ein Leben.
So grausam war die Umerziehung in der DDR
SZ + Feuilleton
So grausam war die Umerziehung in der DDR
Gedemütigt, erniedrigt, missbraucht: Grit und Niklas Poppe beschreiben anhand von Einzelschicksalen den Mechanismus der Umerziehung in der DDR.
Als Teenager im DDR-Gefängnis
SZ +
Als Teenager im DDR-Gefängnis
Weil er in den Westen will, provoziert Falk Mrázek aus Bischofswerda 1979 seine Festnahme am Brandenburger Tor. Was er danach erlebte, schildert er in einem Buch.
Menschenversuche im DDR-Sport? Er erhebt Widerspruch
SZ + Sport
Menschenversuche im DDR-Sport? Er erhebt Widerspruch
Helmar Gröbel hat zu DDR-Zeiten in Leipzig an einer Studie mit Muskelbiopsien teilgenommen - und es anders erlebt, als in einer ARD-Dokumentation dargestellt.
Frankfurt, oder?
SZ + Deutschland & Welt
Frankfurt, oder?
Frankfurt (Oder) hat seit 1990 viel durchgemacht. Nun will die Stadt die Wende schaffen – mit dem Zukunftszentrum Deutsche Einheit.
Wer schreibt die Designgeschichte?
SZ + Feuilleton
Wer schreibt die Designgeschichte?
Die Ausstellung „Deutsches Design – zwei Länder, eine Geschichte“ zeigt erstmals, wie Entwicklungen in DDR und BRD sich überlagerten.
Pirna: Dem DDR-Museum laufen Mitarbeiter weg
SZ + Pirna
Pirna: Dem DDR-Museum laufen Mitarbeiter weg
Inhaber Conny Kaden ist tags und nachts allein im Museum. Aufgeben kommt für ihn aber nicht infrage. Er arbeitet bereits an der nächsten Ausstellung.
Leipzig erinnert an die friedliche Revolution
Update Sachsen
Leipzig erinnert an die friedliche Revolution
Ex-Boxer Vitali Klitschko spricht zum Jahrestag der entscheidenden Montagsdemo in Leipzigs Nikolaikirche über den Erhalt der Demokratie.
DDR News: Geschichten und aktuelle Nachrichten über die DDR
Auf unserer Themenseite rund um die DDR finden Sie Geschichten, Informationen und Nachrichten über die ehemalige Deutsche Demokratische Republik