merken
Zittau

Klickstark: Feuer in der Felsspalte

Immer wieder muss die Feuerwehr im Zittauer Gebirge ausrücken. Einer der Beiträge aus dem Kreis Görlitz, über den wir am Montag berichteten.

© SZ

Wir stellen hier die Geschichten vor, die am heutigen und die vergangenen Tage in Löbau-Zittau online erschienen sind.

Die Geschichten vom 31. August

Die Geschichten vom 28. August

Die Geschichten vom 27. August

Die Geschichten vom 26. August

Die Geschichten vom 25. August

  • Neuer Asphalt für die S134: Ab kommenden Montag wird die Fahrbahn zwischen der Bertsdorfer- und Julius-Ringehain-Straße erneuert. Dafür ist eine wochenlange Vollsperrung nötig.
  • LTE-Tempo in Lawalde: Die neue Vodafone-Station ist am Netz. Zwölf weitere Vorhaben im Landkreis Görlitz werden bereits geplant.
  • "Ihr dürft doch gar nicht einkaufen!" Ein Herrnhuter Supermarkt wollte zwei Menschen mit Behinderung aus Angst nicht im Haus haben. Eine Kurzschlussreaktion nach den Infektionen im Kemnitzer Heim?
  • Corona bremst den Bierfluss: Die Pandemie bringt das Geschäft der heimischen Brauereien ins Stocken. Manch teure Investition erweist sich als Problem.
  • Worauf Diebe aus gewesen sind: Unbekannte haben in Olbersdorf, Zittau, Niedercunnersdorf und Görlitz einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht.
  • Radfahrer stürzt über Motorhaube: Auf der Hauptstraße in Großschönau hat eine Frau mit ihrem Audi am Fahrbahnrand gestanden. Als sie losfährt, kommt es zum Unfall.
  • Die Deutschen sind zurück: Hakenkreuzfahnen, Nazi-Uniformen und Militärfahrzeuge sind jetzt in Sieniawka zu entdecken gewesen. Mit einem "Einmarsch" hatte das aber nichts zu tun.
  • So läuft Historik Mobil in Corona-Zeiten: Bei der Veranstaltung vom 4. bis 6. September im Zittauer Gebirge ist einiges anders. Aber die Macher haben sich auch etwas Neues überlegt.
  • Das läuft zum Neiße-Filmfestival: Rund 60 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme werden Ende September an nur vier Tagen im Dreiländereck gezeigt. Dabei geht's auch um die Zukunft.
  • Gutscheine füllen Tschechiens Kurbäder: Bis Ende September ist Bad Libverda beispielsweise voll ausgebucht - trotz Corona. Deutsche Gäste sind aber noch rar.
  • Cunewalder Badverein erreicht Spendenziel: Für 50.000 Euro soll das kultige Schwimmerhäusl saniert werden. Dank einer Crowd-Funding-Kampagne rückt dieses Ziel in greifbare Nähe.
  • Jetzt entscheidet Richter über Tassen-Dieb: Mitarbeiter und Besucher eines Ladens an der Böhmischen Straße in Zittau haben einen Marokkaner festgehalten, bis die Polizei eintraf.
  • Pferdeäpfel auf dem Radweg: Igitt! Immer öfter ärgern sich Radfahrer über die Hinterlassenschaften von Ausritten auf Radwegen. Müssen sich Reiter denn gar nicht um den Dreck kümmern?
  • Nach Rücktritt: "Es war mir eine Ehre" - Bogatynias Ex-Bürgermeister Wojciech Błasiak hat ein Video veröffentlicht. Doch die wesentliche Frage lässt er darin offen.

  • "Wir sind nicht Richter über Leben und Tod": Holm Krumpolt, Chefarzt der Neurologie am Fachkrankenhaus Großschweidnitz, über Fragen aus der Nazi-Zeit, die auch wegen Corona wieder aktuell sind.

Die Geschichten vom 24. August

Die Geschichten vom 21. August

Die Geschichten vom 20. August

  • Ein Zebrastreifen für die Goldbachstraße: Passanten können den Abschnitt an der Mandaubrücke in Zittau nur schwer queren - wegen einer Umleitung. Sie fordern nun einen Fußgänger-Überweg.
  • Hier darf nachts geschwommen werden: Das Freibad Ebersbach bietet zum Tag der Oberlausitz ein Badevergnügen der besonderen Art.
  • Wer schützt die Retter vor Corona? An Bord aller Krankenwagen im Kreis Görlitz befindet sich spezielle Schutzausrüstung. Doch ein Einsatz in Ebersbach wirft nun Fragen auf.
  • Zittau auf der "Gusche": Im SZ-Treffpunkt auf der Neustadt gibt es jetzt Mundschutz mit Motiven der Mandaustadt. Die Görlitzer waren dafür Vorbild.
  • Diebe brechen in Baucontainer ein: Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Mittwoch in Großschönau, Löbau und Bertsdorf-Hörnitz zu. Sie hatten es auf Werkzeuge und weiteres abgesehen.
  • Jonsdorfer laden zum Straßen-Trödelmarkt: Die Nachbarn vom Steinbüschelweg haben auf Dachböden, in Kellern und Schränken gestöbert - und wahre Schätze gefunden. Die wollen sie am Sonnabend verkaufen.
  • Kriegt Oppach nun einen neuen Aldi? Eigentlich war alles klar. Die Gemeinde hat Baurecht hergestellt. Nun aber zögert der Konzern wieder.
  • Segel-Kinder trotzen Corona: Das Segelcamp an der Blauen Lagune hat immer mehr Zulauf. Dabei war diesmal lange nicht klar, ob und wie es überhaupt stattfinden kann.
  • Flammen auf dem Erntefeld: Der Brand einer Strohpresse im August 1975 bei Rennersdorf hätte schlimme Folgen haben können – auch für die Industrie.
  • Erlebnis-Tour auf dem Rad: Von Neugersdorf aus fahren die Teilnehmer bis nach Herrnhut und zurück. Dabei gibt es einiges zu sehen. Doch durch Corona gibt's einige Änderungen.
  • Lkw fährt in den Zaun: In Eibau kommt der Fahrer von der Strecke ab - bleibt aber unverletzt. Der Grund für den Unfall findet sich an seinem Anhänger.
  • Abriss! Modellbahn-Betrieb ist Geschichte: Vom Gebäude am Ortseingang in Oybin ist nicht mehr viel übrig. Die Gemeinde hat mit der Fläche nun anderes vor.
  • Mit Vollgas an der Polizei vorbei: "Ich habe doch nichts gemacht." Ein 22-Jähriger ist auf den Bundesstraßen durchs Oberland gerast, versteckte sich vor den Beamten - erfolglos.
  • Geld für Liberec' jüdischen Friedhof: Zunächst neun Grabsteine sollen so langfristig erhalten werden. Die Region unterstützt das Vorhaben finanziell.
  • Tango im Tagebau: Eines der Konzerte des Sechsstädtebundfestivals spielte auf einer besonders auffälligen Bühne.
  • Bogatynias Bürgermeister tritt zurück: Stadt- und Gemeindechef Wojciech Błasiak hat sein Amt am Mittwoch überraschend niedergelegt. Möglicherweise steckt dahinter eine Vertrauensfrage.
  • Löbau bereitet Großveranstaltungen vor: Nach den Corona-Lockerungen soll es auch im Messepark bald wieder losgehen. Schon Anfang September wird das erste Event stattfinden - wenn alles klappt.
  • Heizöl-Tanklaster in Kittlitz umgekippt: Der Fahrer gerät mit seinem Gefährt ins Bankett. Der Katastrophenschutz muss alarmiert werden. Mit Bilder-Galerie vom Unfall.
  • Was die Enkelin vom Lausche-Wirt erzählt: Wenn Freitag der Lausche-Turm eröffnet wird, berührt das eine Waltersdorferin ganz besonders. Charlotte Hörhold wird im Herzen dabei sein - und sich erinnern.

Die Geschichten vom 19. August

Die Geschichten vom 18. August

Die Geschichten vom 17. August

Die Geschichten vom 14. August

  • Corona-Tests an den Grenzen: Die Möglichkeit gibt's für Urlauber ab Freitag an den Autobahn-Übergängen zu Polen und Tschechien. Doch einige Fragen sind noch ungeklärt.
  • Das Ende der Zifru - "Es ist zum Heulen!": Birgit und Gunter Kunath haben beide beim Zittauer Trockenfrüchte-Hersteller gearbeitet. Der Betrieb wird jetzt abgewickelt. Aber warum? Die Produkte sind doch gefragt.
  • Dieser Pfarrer ist ein wahrer Segen: Der Bautzner Pfarrer Kay Weißflog verhilft einem historischen Waggon der Löbauer Eisenbahnfreunde zur Wiederauferstehung - ein Hochzeits-Zufall.
  • Streit ums Fastentuch: Der Vorschlag eines Zittauer Stadtrates, das Kunstwerk in die Klosterkirche zu verlagern, sorgt für Unmut.
  • Mit 2,4 Promille in die Straßenwalze: Ein Tscheche hat mit seinem Renault auf der B96-Baustelle in Oderwitz die Absperrung durchbrochen. Die Polizisten führen ihn in Handschellen ab.
  • OB Buchholz - Kreistag soll in Messepark: Löbaus Oberbürgermeister will den Kreistag dauerhaft in die Stadt holen. Mit diesem Bestreben steht er offenbar nicht allein da.
  • Zittaus Krankenhaus schließt Quick-Station: In der Ambulanz wurden Blutwerte bei Thrombose-Patienten getestet. Das ist nun nicht mehr dringend nötig, sagt das Klinikum. Es gibt Alternativen.
  • Vorsicht! Hier könnten Äste brechen: Ein Spaziergang durch Zittaus Parkanlagen ist wegen der Hitze und Trockenheit derzeit nicht ungefährlich. Die Gefahr lauert von oben.
  • Straßenbaustelle in Löbau: An der Aldi-Kreuzung wird gebaut. Eine Ampel regelt den Verkehr. Wegen Corona war der Baustart verschoben worden, nun dauert es wohl bis nächstes Jahr.
  • Weniger Parkplätze vor der Schauburg: Damit soll die Zufahrt zu dem ehemaligen Zittauer Kino gewährleistet werden. Auch an anderen Stellen fallen Parkflächen weg.
  • Über 47.000 Euro gewonnen? Von wegen! Betrüger haben einen Großschönauer einen Preis versprochen - gegen Gutscheine. In Olbersdorf verschwand ein Anhänger, in Zittau Bargeld und Schmuck.
  • Radfahrer versteckt sich vor Polizisten: Die Beamten haben den Mann in Löbau kontrollieren wollen - doch er trat aus gutem Grund in die Pedale. Zudem fanden sie gestohlene Gerüstteile.
  • Neuer Corona-Fall in Zittau: Im Landkreis Görlitz steigt die Zahl auf 64 Infizierte. Aber nur zwei befinden sich auch im Krankenhaus.
  • Zittau sucht Gastwirt: Die Stadt Zittau hat das "Spartenheim" in Schlegel ausgeschrieben. Dass bald ein Pächter für die Dorfgaststätte gefunden wird, hoffen auch die Schlegler.

  • So wird jetzt an der Grenze getestet: Am Freitag ist das neue Corona-Testcenter an der A4 bei Görlitz eröffnet worden. Einfach mal so hinfahren kann man aber nicht - es ist für Einreisende.

  • Neues Postzentrum entsteht in Cunewalde: Die Deutsche Post plant einen Neubau in Weigsdorf-Köblitz. Der soll das Zustellen von Pakten und Briefen vereinfachen und nebenbei die Umwelt schützen.

Die Geschichten vom 13. August

Die Geschichten vom 12. August

Die Geschichten vom 11. August

Die Geschichten vom 10. August

Die Geschichten vom 7. August

  • Es wird keinen neuen Bürgermeister geben: Zittaus OB sieht keine Chance, dass der Stadtrat eine zweite Spitze wählt. Deshalb sortiert er seine Aufgaben und wird Zittau seltener nach außen vertreten.
  • So viele Brachen hat Löbau: Und für einen Teil kommt nur noch der Abriss in Frage. Ein Lichtblick ist das Wohnviertel an der Äußeren Bautzner Straße.
  • Doppeltes Pech für Schüler-Jahrgang: Vor zehn Jahren vermieste das Hochwasser den Schulanfang, jetzt torpediert Corona die Abschlussparty. Zwei Ebersdorfer erzählen, wie sie sich jetzt fühlen.
  • Alles unter Wasser: Wie geht es den Opfern der Flut vom 7. August 2010 heute? Drei Betroffene aus der Zittauer Region erzählen, wie sie die Katastrophe gemeistert haben.
  • Diebe haben Werk- und Fahrzeuge im Visier: Die Täter waren in Zittau, Bertsdorf-Hörnitz, Leutersdorf und Rosenbach zugange. Sie stahlen eine Wasserpumpe, ein E-Bike und weitere Dinge.
  • Ein Junge auf Abwegen: Das Kind ist etwas durch Zittau spaziert, hat bei einer Frau geklingelt - und um Trinken gebeten. Doch wo er herkam, blieb zunächst unklar.
  • Mit Cleverness gegen Flut gewappnet: Alfred Mütze hat das 2010er Hochwasser dazu geführt, sein Haus sicherer zu machen. Mit Erfolg, wie sich 2012 zeigte. Einige haben sich bei ihm auch Rat geholt.
  • Zittau unter Wasser - so schlimm sah es aus: Die Mandau-Stadt gehörte zu denen, die es besonders schwer getroffen hatte. SZ hatte Leser aufgerufen, ihre Fotos von damals zu zeigen.
  • Das Stiefkind der Hochwasserschützer: Der Bachlauf der Seltenrein in Löbau ist stellenweise völlig zugewuchert. Bei viel Wasser wirkt das wie eine "Grüne Staumauer".
  • Noch immer sind nicht alle Schäden weg: In Bertsdorf-Hörnitz und anderswo sind alle Zerstörungen der Flut-Katastrophe von 2010 behoben. Andere Orte im Landkreis brauchen dafür noch Jahre.
  • Wie Ebersbach-Neugersdorf Strom spart: Weitere Straßenlampen werden auf LED umgerüstet. In fünf Jahren soll komplett umgestellt sein. Das senkt die Ausgaben für Energie deutlich.
  • Die nächste Baustelle im Zittauer Gebirge: Nachdem bereits an der S135 zwischen Großschönau und Spitzkunnersdorf gearbeitet wird, ist ab Montag auch die S132 bei Lückendorf betroffen.
  • Kommt es zum Lockdown im Landkreis? Nachdem es in einem Kemnitzer Heim 40 Neuinfizierte gibt, hat der Landkreis Görlitz am Freitag bekannt gegeben, ob auch in Sohland noch Fälle dazugekommen sind.
  • Corona-Tests in Behinderten-Werkstatt: Nach dem Infektions-Ausbruch in einem Kemnitzer Wohnheim sucht der Landkreis nach der Quelle und beschäftigt sich mit dem drohenden Lockdown.
  • "Unterwegs in Sachsen" zu Gast: Moderatorin Beate Werner war mit ihrem MDR-Team in Schönbach und Kottmarsdorf unterwegs. Am Samstag wird die Sendung ausgestrahlt.
  • "Wir hatten Angst um Bella": Der Hund von Ehepaar Schäfer aus dem Westerwald stürzt im Zittauer Gebirge in eine Felsspalte - und bleibt zwei Tage darin gefangen. Dann kommen seine Retter.
  • Wenn Beiersdorf Wochenende hat: Der MDR dreht für die Sendereihe von Freitag bis Sonntag im Ort. Darin geht's um motorradfahrende Feuerwehrleute und Landwirtschaft.
  • Sie führen jetzt die Lions und Rotarys: Mit Birgit Kaiser und Sven Rössel haben die sozial engagierten Vereine aus Löbau-Zittau neue Präsidenten bekommen. Und die wollen die Zusammenarbeit ausbauen.

Die Geschichten vom 6. August

  • Forst fährt wieder dickes Minus ein: Der Zittauer Wald hat 2019 wegen der Trockenheit erneut keinen Gewinn abgeworfen. Das wird wohl auch noch lange so bleiben.
  • Schwere Mängel in Löbauer Pflegeheim? Eine Prüfung bescheinigt "Pflege mit Herz" schlechte Zustände. Die Betreiberin sieht sich ungerechtfertigt in der Kritik. Dennoch gibt sie ihr Heim jetzt auf.
  • Welche Idee jetzt dem "Boahnl" hilft: Die Soeg setzt auch auf Ferienwohnungen. Eine Neuheit in einer Pension gleicht derzeit die auf Eis liegenden Pläne in Jonsdorf aus.
  • Virtueller Lauf für die Hospizarbeit: Erstmals gibt's keinen gemeinschaftlichen Start in Herrnhut - wegen Corona. Sportlich betätigen und damit helfen soll trotzdem jeder. Und es gibt etwas zu gewinnen.
  • Abi-Noten besser als 2019: Die besten Zensuren der fünf Gymnasien in der südlichen Oberlausitz haben die Schkola-Schüler in Ebersbach. Verschlechtert haben sich zwei andere.
  • "Baden verboten - Kopfschütteln erlaubt": Trotz Corona oder gerade deshalb: Am Sonnabend wird im Jonsdorfer Gebirgsbad gerockt. Um die Regeln einzuhalten, hat der Schwimmmeister eine geniale Idee.
  • Dieser Öltank ist Geschichte: Die Stadtwerke Zittau haben einen nicht mehr benötigten Behälter mit 250.000 Litern abreißen lassen. An anderer Stelle wird investiert.
  • Tierpark lädt zum Picknick ein: Auch wenn das Zittauer Tierparkfest in diesem Jahr ausfallen muss, gibt es Ersatz - mit Speis, Trank und Musik.
  • Was der Liberecer Kultursommer bietet: Das Festival soll Mitte August stattfinden - trotz Corona. Auch weitere Veranstaltungen sind geplant. Und ein neuer Fun-Park hat eröffnet.
  • Gauner-Trio zieht sich für Diebstähle um: Ein Polizist hat das Treiben auf dem Kaufland-Parkplatz an der Äußeren Weberstraße in Zittau beobachtet - und seine Kollegen gerufen.
  • Großer Bahnhof für Großschönaus Bahnhof: Die Gemeinde kann eines ihrer bedeutendsten Baudenkmale vor dem drohenden Verfall retten. Und es gibt auch schon eine Idee, wer künftig einzieht.
  • Filmemacher zieht nach Reichenbach: Jürgen Dettling hat sich auf dem Marktplatz sein Filmbüro eingerichtet. Entdeckt hat er seine neue Heimat, als er zu Konrad Kujau recherchierte.
  • Flucht endet an der Baustelle: Die Polizei hat einen VW in Zittau kontrollieren wollen. Die drei Insassen kamen davon, einer aber nur kurz. Gründe dafür gab's gleich mehrere.
  • Wildtiere sorgen für Müllplage in Löbau: Wenn morgens Abfall in der Stadt herumliegt, war's häufig der Waschbär. Die Tiere räumen Papierkörbe aus. Dem Problem Herr zu werden, ist nicht einfach.
  • Liberecer helfen im zerstörten Beirut: Eine Feuerwehr-Truppe ist nach der gewaltigen Explosion in der libanenischen Hauptstadt vor Ort im Einsatz - um Menschen zu retten.
  • Zurück zu den Wurzeln: Izabela Jucha lebte lange in England und Kanada. Jetzt ist die Polin zurück an der Neiße. Familie und Brexit waren die Gründe für den Umzug.
  • Gestohlener Rasenroboter auf Feld entdeckt: Nachdem Unbekannte das Gerät in Großschönau mitgenommen haben, fanden Polizisten es nun in Polen wieder.

Die Geschichten vom 5. August

Die Geschichten vom 4. August

Die Geschichten vom 3. August

1 / 21

Sie sind noch kein Abonnent? Dann verpassen Sie folgende Vorteile:

Anzeige
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum
Ihre Karriere im Gesundheitszentrum

In der Medizinische Versorgungszentren des Krankenhauses Weißwasser gGmbH wird je ein Facharzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendmedizin und Chirurgie gesucht.

  • lokale Nachrichten, Fakten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • konstruktive Berichte und Geschichten
  • exklusive Interviews und Kommentare
  • viele Bildergalerien und Videos

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Was vom Lockdown übrig blieb, welche Auswirkungen Corona auf die Wirtschaft hat: Die aktuellen Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Und wollen Sie schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau